Discussion:
Der Test im Test
(zu alt für eine Antwort)
Carsten Thumulla
2020-06-10 10:07:55 UTC
Permalink
Ich habe das studiert, statistische Prozeßführung. Ich habe es aber nie
wieder angewandt. Ich weiß, daß da Denkfallen liegen. Ich dachte nicht
mehr daran, daß es so schlimm ausgehen kann.

http://youtube.com/watch?v=FtlPO1PktZA

Das Filmchen erklärt den Sprung von hoher Testsensitivität und
-spezifität auf die miesen Werte der Praxis.

Die 5.000 positiv getesteten Menschen sind NICHTS! Es GIBT kein Corona mehr!

ct
Fritz
2020-06-10 11:56:23 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Ich habe das studiert, statistische Prozeßführung.
Du hast dies aber nie verstanden .....

fup
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-10 23:03:17 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Fritz
Post by Carsten Thumulla
Ich habe das studiert, statistische Prozeßführung.
Du hast dies aber nie verstanden .....
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2020-06-10 23:21:10 UTC
Permalink
Am 11.06.2020 um 01:03 schrieb Juergen Ilse:

Fritz >> Tonne
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
So ist es. Man "arbeitet" hauptsächlich mit Fehlern.

ct
Fritz
2020-06-12 04:47:12 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Man "arbeitet" hauptsächlich mit Fehlern.
Der Man(n) ist hauptsächlich ja auch Thu-Mullah .....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Carla Schneider
2020-06-11 05:15:53 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Fritz
Ich habe das studiert, statistische ProzeÃYführung.
Du hast dies aber nie verstanden .....
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Carsten Thumulla
2020-06-11 06:43:51 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Eine gute Formulierung, treffend.
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Fehler bleibt Fehler!

Staat bleibt Verbrecher!

Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.

Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%

WIE IMMER macht der Staat mehr Schaden, als wenn er die Finger davon ließe!


ct
Fritz
2020-06-11 08:34:14 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Falsch ist auch daneben, Thu-Mullah!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Erika Ciesla
2020-06-11 10:01:59 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Falsch ist auch daneben, Thu-Mullah!
Beinah getroffen ist auch daneben. :)

DE: 8.800 aus 190.000 – das sind schonmal 4,6 Prozent!

Und das ist sogar noch gut!

USA: 113.000 aus 2.000.000 = 5,7 %

Schweden: 4.800 aus 46.820 = 10,3 % (und das bei nur 10 Mio. Einw.)

UK: 41.220 aus 292.000 = 14,1 %

Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?

Freilich muß man einwenden, daß diese Zahlen nicht ganz richtig sind, da wir
nur die positiv getesteten, und gar nicht die Infizierten in Toto wissen, daß
wir uns hier also im „statistischen Rauschen“ befinden – aber wer uns in
Anbetracht von ca. 9000 Toten in nur sechs Monaten einreden will, daß da doch
gar nichts sei, der hat, bei allem nötigen Respekt, den Arsch auf!


​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
Kaesemauke
2020-06-11 10:11:34 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?
Die Sache ist, wer ist an und wer ist mit Corona gestorben.
Irgendwa wird es noch ernorme Schnupfenopfer geben.

Zeit wird es, das sich die Opfer des Lockdowns juristisch vehemen gegen
diese Maßnahmen wehren.
stefan
2020-06-11 11:00:41 UTC
Permalink
Post by Kaesemauke
Post by Erika Ciesla
Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?
Die Sache ist, wer ist an und wer ist mit Corona gestorben.
Irgendwa wird es noch ernorme Schnupfenopfer geben.
Zeit wird es, das sich die Opfer des Lockdowns juristisch vehemen gegen
diese Maßnahmen wehren.
Nicht nur. Entscheidend ist die Frage, wieviele tatsächlich infiziert
sind. Wenn man davon ausgeht, dass man die meisten schweren Fälle und
die Fälle, die zu Todesfällen führen erfasst, aber einen großen Teil der
infizierten ohne Symptome nicht, dann führt das zu einer zu hohen
Mortalitätsrate.
Erika Ciesla
2020-06-11 11:55:44 UTC
Permalink
Am 11.06.20 um 13:00 Uhr ? schrieb:

de.soc.umwelt,de.talk.tagesgeschehen

Bevor ich zu Sache kommen eine Frage: WAS HAT DAS HIER MIT MATHE ZU TUN? Tut
das Not, daß die »de.sci.mathematik« im Verteiler steht?

Also DAS fuppen wir doch mal!


Zur Sache.
Nicht nur. Entscheidend ist die Frage, wieviele tatsächlich infiziert sind.
Nein, ist es nicht.

Entscheident ist, wie viele Menschenleben wir mit dem Shutdown gerettet haben!

Richtig ist, daß wir diese Zahl nicht kennen, aber sie ist beträchtlich.

Aber vergleichen wir uns doch mal mit Großbritannien, wo „der große starke
Boris“ (Spirituws rector der Konservativen und mithin ein Rechter) sich
zunächst weigerte, Maßnahmen zu ergreifen (und prompt selbst infiziert wurde!).

Infizierte: 291.588 (DE: 186.522)

Tote: 41.213 (DE: 8.752)

Dabei ist noch zu berücksichtigen, daß wir 83,15 Mio, die Briten nur 66,4
Mio, eingetragene Mitglieder haben! Daraus folgt – infolge der hier
durchgeführten Maßnahmen wurden …

291.588 × 88/66 - 186.522 = 202.262 Menschen *NICHT* infiziert, und

41.213 × 88/66 - 8.752 = 46.199 Menschen *NICHT* getötet!

Daß infolge des Shutdowns der Wert meiner Aktien in den Keller fielen, das
ärgert mich, für wahr! Aber die steigen auch wieder – da komme ich also
drüber weg. Doch sage mir, wie stelle ich einen toten Menschen wieder auf?

​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
🥙 … ja ist denn heute schon wieder Dönerstag? 😛
Schabracken-Dompteur
2020-06-11 13:46:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Bevor ich zu Sache kommen eine Frage: WAS HAT DAS HIER MIT MATHE ZU
TUN? Tut das Not, daß die »de.sci.mathematik« im Verteiler steht?
Wenn es darum geht, Dich saudumme kriminelle verleumderische alte
Drecks-Schabracke bekannt zu machen, koennen garnicht genug Gruppen
im Verteiler stehen.
Du kriminelles Stueck Scheisse hast da naemlich etwas einigermassen
falsch verstanden: Du sollst wegen Deiner vielfaeltigen Verleumdungen,
sowie der Unterstellung rechtsradikaler Umtriebe mir gegenueber und der
Verzierung meines Namens mit SS-Runen OeFFENTLICH UM VERGEBUNG BITTEN,
und nicht stattdessen unseren Newsprovider anflennen, damit der mich
zum Posten sperrt, weil ich Dir ein Stachel im faltigen Arsch bin!
Anfangen zum Zeichen Deines guten Willens kannste ja fuers Erste
mit Deiner 'Nazisau' von vor fuenf Jahren, Du krankes Dreckstueck:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@tipota.de%3E>

Sagst Du es den Jungs von individual.de, oder soll ich?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>
Fritz
2020-06-11 14:36:47 UTC
Permalink
Post by stefan
Post by Kaesemauke
Post by Erika Ciesla
Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?
Die Sache ist, wer ist an und wer ist mit Corona gestorben.
Irgendwa wird es noch ernorme Schnupfenopfer geben.
Zeit wird es, das sich die Opfer des Lockdowns juristisch vehemen gegen
diese Maßnahmen wehren.
Nicht nur. Entscheidend ist die Frage, wieviele tatsächlich infiziert
sind. Wenn man davon ausgeht, dass man die meisten schweren Fälle und
die Fälle, die zu Todesfällen führen erfasst, aber einen großen Teil der
infizierten ohne Symptome nicht, dann führt das zu einer zu hohen
Mortalitätsrate.
Belastbare Fakten nicht bloß nur schwafeln, Don Stephano der Große
Blender .....

fup
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-11 15:16:11 UTC
Permalink
Hallo,
Post by stefan
Nicht nur. Entscheidend ist die Frage, wieviele tatsächlich infiziert
sind. Wenn man davon ausgeht, dass man die meisten schweren Fälle und
die Fälle, die zu Todesfällen führen erfasst, aber einen großen Teil der
infizierten ohne Symptome nicht, dann führt das zu einer zu hohen
Mortalitätsrate.
Nicht "Mortalitaet" (das waere die Zahl der Corona-Toten zur gesamten
Bevoelkerung, also aktuell bei gut 0,007%) sondern "Letalitaet", also
Verhaeltnis der Zahl der Corona-Toten zur (unbekannten) Gesamtzahl der
infizierten. Hendrik Streeck hat fuer Gangelt (einen der Hotspots) eine
Letalitaet von maximal 0,365,vermutlich eher zwischen 0,26% und 0,3%,
evt. auch noch geringer, ermittelt. John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2020-06-11 15:24:49 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Nicht "Mortalitaet" (das waere die Zahl der Corona-Toten zur gesamten
Bevoelkerung, also aktuell bei gut 0,007%) sondern "Letalitaet", also
Verhaeltnis der Zahl der Corona-Toten zur (unbekannten) Gesamtzahl der
infizierten. Hendrik Streeck hat fuer Gangelt (einen der Hotspots) eine
Letalitaet von maximal 0,365,vermutlich eher zwischen 0,26% und 0,3%,
evt. auch noch geringer, ermittelt. John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Danke!

Carla?!

ct
stefan
2020-06-11 15:52:09 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by stefan
Nicht nur. Entscheidend ist die Frage, wieviele tatsächlich infiziert
sind. Wenn man davon ausgeht, dass man die meisten schweren Fälle und
die Fälle, die zu Todesfällen führen erfasst, aber einen großen Teil der
infizierten ohne Symptome nicht, dann führt das zu einer zu hohen
Mortalitätsrate.
Nicht "Mortalitaet" (das waere die Zahl der Corona-Toten zur gesamten
Bevoelkerung, also aktuell bei gut 0,007%) sondern "Letalitaet", also
Verhaeltnis der Zahl der Corona-Toten zur (unbekannten) Gesamtzahl der
infizierten. Hendrik Streeck hat fuer Gangelt (einen der Hotspots) eine
Letalitaet von maximal 0,365,vermutlich eher zwischen 0,26% und 0,3%,
evt. auch noch geringer, ermittelt. John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Tschuess,
ok, der begriffliche Unterschied war mir nicht bewusst ;-)
Kaesemauke
2020-06-11 16:00:50 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Dafür hat man den Hygienebohey gemacht, der tausende von Existenzen in den
Ruin getrieben hat?
Juergen Ilse
2020-06-11 16:15:25 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Kaesemauke
Post by Juergen Ilse
John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Dafür hat man den Hygienebohey gemacht, der tausende von Existenzen in den
Ruin getrieben hat?
Wolfgang Wodarg hat das bereits Anfang Maerz verurteilt. Und waehrend die
oeffentlich rechtllichen Anfang Maerz sogar noch positiv ueber den Mann
berichtet hatten, glich die Berichterstattung noch nicht einmal 2 Wochen
spaeter schon fast Rufmord an diesem Mann, Dass er dennoch so hartnaeckig
seine Ansichten verteidigt und die ueberfluessigen Massnahmen aufs schaerfste
verurteilt, bringt ihmmeinen Respekt ein. Und dass er die Empfehlung zum
Einsatz von Hydroxychloriquin zur Behandlung von Corona verurteilt hat, weil
diese Behandlung ueber mehr als 2 Tage bei Menschen mit G6PD (Favismus)
unweigerlich zum Tode fuehrt (mit genau den Symptomen, die in den "etab-
lierten Medien" mit den schweren Covid-19 Faellen in Verbindung gebracht
werden) finde ich richtig gut, ebenso wie sein Vergleich des Neubaus einer
Fabrik fuer Hydroxychloriquin in Kamerun (einem Land, in dem mindestens 20%
der Bevoelkerung Favismus haben) und die "Spende" der Pharmakonzerne von
Millionen von Dosen Hydoxychloriquin fuer die momentan noch stark betrof-
fenen Laender zur Behandlung von Covid-19 mit Voelkermord vergleicht,
bekommt auch meine Zustimmung.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Fritz
2020-06-12 04:56:59 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Kaesemauke
Post by Juergen Ilse
John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Dafür hat man den Hygienebohey gemacht, der tausende von Existenzen in den
Ruin getrieben hat?
Wolfgang Wodarg hat das bereits Anfang Maerz verurteilt.
Kann man Wodarg denn ernst nehmen?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-12 10:47:55 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Fritz
Post by Juergen Ilse
Post by Kaesemauke
Post by Juergen Ilse
John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Dafür hat man den Hygienebohey gemacht, der tausende von Existenzen in den
Ruin getrieben hat?
Wolfgang Wodarg hat das bereits Anfang Maerz verurteilt.
Kann man Wodarg denn ernst nehmen?
Warum denn nicht? Er war der erste und hauptsaechlich beteiligte an der
Aufklaerung des "Schweinegrippe-Skandals" 2009. Falls du dich daran nicht
mehr erinnerst: Der Film "Profiteure der Angst" (noch auf youtube zu finden)
enthaelt eine gute Zusammenfassung.
Christian Drosten war damals uebrigens auch einer der "Panik-Macher" ...
Man findet bei Corona anscheinend die selben Akteure in den selben Rollen,
nur ist diesmal der angerichtete Schaden noch einmal erheblich hoeher.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Fritz
2020-06-12 04:56:07 UTC
Permalink
Am 11.06.20 um 18:00 schrieb Kaesemauke aka Fettbemme aka Teetrinker aka
Mr. Burns aka'Bernd' aka Das Brot, aka 'Schmalzbrot' aka 'Fetthenne' aka
Post by Kaesemauke
Dafür hat man den Hygienebohey gemacht, der tausende von Existenzen in den
^^^^^^^^^^^ erklärs mal genauer
Post by Kaesemauke
Ruin getrieben hat?
Liegst etwa platt Kaesemauke aka Fettbemme aka Teetrinker aka Mr. Burns
aka'Bernd' aka Das Brot, aka 'Schmalzbrot' aka 'Fetthenne' aka
Schlauchbrot aka ***@aol.invalid?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-06-12 04:52:30 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Nicht "Mortalitaet" (das waere die Zahl der Corona-Toten zur gesamten
Bevoelkerung, also aktuell bei gut 0,007%) sondern "Letalitaet", also
Verhaeltnis der Zahl der Corona-Toten zur (unbekannten) Gesamtzahl der
infizierten. Hendrik Streeck hat fuer Gangelt (einen der Hotspots) eine
Letalitaet von maximal 0,365,vermutlich eher zwischen 0,26% und 0,3%,
evt. auch noch geringer, ermittelt. John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Weltweite Studien und Statistiken liegen da in manchen Gegenden deutlich
darüber!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-12 10:49:44 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Fritz
Post by Juergen Ilse
Nicht "Mortalitaet" (das waere die Zahl der Corona-Toten zur gesamten
Bevoelkerung, also aktuell bei gut 0,007%) sondern "Letalitaet", also
Verhaeltnis der Zahl der Corona-Toten zur (unbekannten) Gesamtzahl der
infizierten. Hendrik Streeck hat fuer Gangelt (einen der Hotspots) eine
Letalitaet von maximal 0,365,vermutlich eher zwischen 0,26% und 0,3%,
evt. auch noch geringer, ermittelt. John Ioannidis schaetzt (allerdings
Untersuchungen in Deutschland durchgefuehrt zu haben) die Letalitaet fuer
ganz Deutschland auf 0,1-0,2%.
Weltweite Studien und Statistiken liegen da in manchen Gegenden deutlich
darüber!
Wir sind aber nicht in diesen "manchen Gegenden" sondern in Deutschland.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Kaesemauke
2020-06-12 14:14:43 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Fritz
Weltweite Studien und Statistiken liegen da in manchen Gegenden deutlich
darüber!
Wir sind aber nicht in diesen "manchen Gegenden" sondern in Deutschland.
Weltweite Satistiken sind möglicherweise überhaupt nicht aussagefähig.
In China passiert quasi nix mehr
Fritz
2020-06-11 14:35:21 UTC
Permalink
Am 11.06.20 um 12:11 Kaesemauke aka Fettbemme aka Teetrinker aka Mr.
Burns aka'Bernd' aka Das Brot, aka 'Schmalzbrot' aka 'Fetthenne' aka
Post by Kaesemauke
Post by Erika Ciesla
Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?
Die Sache ist, wer ist an und wer ist mit Corona gestorben.
Irgendwa wird es noch ernorme Schnupfenopfer geben.
Zeit wird es, das sich die Opfer des Lockdowns juristisch vehemen gegen
diese Maßnahmen wehren.
Dann mach mal Kaesemauke aka Fettbemme aka Teetrinker aka Mr. Burns
aka'Bernd' aka Das Brot, aka 'Schmalzbrot' aka 'Fetthenne' aka
Schlauchbrot aka ***@aol.invalid

fup
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-11 15:04:46 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Kaesemauke
Post by Erika Ciesla
Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?
Die Sache ist, wer ist an und wer ist mit Corona gestorben.
Irgendwa wird es noch ernorme Schnupfenopfer geben.
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Post by Kaesemauke
Zeit wird es, das sich die Opfer des Lockdowns juristisch vehemen gegen
diese Maßnahmen wehren.
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden. Ja, ich
weiss, aber man wird ja nochmal traeumen duerfen ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-11 15:14:58 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Kaesemauke
Post by Erika Ciesla
Wie zum Teufel kommt der T. da auf „Null-Komma“, – spinnt der, oder was?
Die Sache ist, wer ist an und wer ist mit Corona gestorben.
Irgendwa wird es noch ernorme Schnupfenopfer geben.
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Die Dunkelziffer in Deutschland liegt mit Sicherheit weit unter einem
Faktor 10.
Post by Juergen Ilse
Post by Kaesemauke
Zeit wird es, das sich die Opfer des Lockdowns juristisch vehemen gegen
diese Maßnahmen wehren.
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden.
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 15:27:09 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Du willst nicht kapieren, daß die Regierung wieder Leichen ERZEUGT hat?!

Staatslügner!

ct
Gernot Griese
2020-06-11 16:11:03 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Du willst nicht kapieren, daß die Regierung wieder Leichen ERZEUGT hat?!
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 16:22:21 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Du willst nicht kapieren, daß die Regierung wieder Leichen ERZEUGT hat?!
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Die Sterberaten steigen exakt nach den Eingriffen an.
Loading Image...
Das war jetzt einfach!

ct
Gernot Griese
2020-06-11 16:28:07 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Du willst nicht kapieren, daß die Regierung wieder Leichen ERZEUGT hat?!
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Die Sterberaten steigen exakt nach den Eingriffen an.
https://euromomo.eu/uploads/images/Screenshot-2020-06-11-at-15.41.16-7ee912e3-0894-492a-87e7-70acc4f45319.png
Das war jetzt einfach!
Nur Ursache und Wirkung vertauscht.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 16:33:02 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Du willst nicht kapieren, daß die Regierung wieder Leichen ERZEUGT hat?!
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich
gar nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner
Argumentation.
Die Sterberaten steigen exakt nach den Eingriffen an.
https://euromomo.eu/uploads/images/Screenshot-2020-06-11-at-15.41.16-7ee912e3-0894-492a-87e7-70acc4f45319.png
Das war jetzt einfach!
Nur Ursache und Wirkung vertauscht.
Kwatsch
DU bist längst entlarvt

ct
Fritz
2020-06-12 05:03:52 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Du willst nicht kapieren, daß die Regierung wieder Leichen ERZEUGT hat?!
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Die Sterberaten steigen exakt nach den Eingriffen an.
https://euromomo.eu/uploads/images/Screenshot-2020-06-11-at-15.41.16-7ee912e3-0894-492a-87e7-70acc4f45319.png
Das war jetzt einfach!
Zeigt wieder einmal mehr, dass du den Covid-19 Krankheitsverlauf nicht
verstanden hast, Thu-Mullahhh
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-11 17:30:43 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher. Die
Neuerkrankungsraten fielen schon vor dem Lockdown. Ueber die Ursachen
der gestiegenen Uebersterblichket seit dem wirtschaftlichen Lockdown
gibt es keine wirklich aussagekraeftigen Statistiken.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-11 17:39:21 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher.
Es gab überhaupt keinen wirtschaftlichen Lockdown in Deutschland, nur
Einschränkungen in bestimmten Bereichen.
Post by Juergen Ilse
Die
Neuerkrankungsraten fielen schon vor dem Lockdown.
Es kamen ja auch keine infizierten Urlauber mehr ins Land.
Post by Juergen Ilse
Ueber die Ursachen
der gestiegenen Uebersterblichket seit dem wirtschaftlichen Lockdown
gibt es keine wirklich aussagekraeftigen Statistiken.
Nein, nur die Feststellung, dass die Übersterblichkeit mit der Anzahl
der offiziell gemeldeten COVID-19-Toten übereinstimmt.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Fritz
2020-06-12 05:06:51 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher.
Es gab überhaupt keinen wirtschaftlichen Lockdown in Deutschland, nur
Einschränkungen in bestimmten Bereichen.
Post by Juergen Ilse
Die
Neuerkrankungsraten fielen schon vor dem Lockdown.
Es kamen ja auch keine infizierten Urlauber mehr ins Land.
Und vernünftige Menschen haben schon vorher ihre Aktivitäten
eingeschränkt und Abstand gewahrt.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:36:35 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher. Die
Neuerkrankungsraten fielen schon vor dem Lockdown. Ueber die Ursachen
der gestiegenen Uebersterblichket seit dem wirtschaftlichen Lockdown
gibt es keine wirklich aussagekraeftigen Statistiken.
GEEENAU!

ct
Fritz
2020-06-12 05:05:28 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher. Die
Neuerkrankungsraten fielen schon vor dem Lockdown. Ueber die Ursachen
der gestiegenen Uebersterblichket seit dem wirtschaftlichen Lockdown
gibt es keine wirklich aussagekraeftigen Statistiken.
Die Menschen haben sich schon vor dem Lockdown zurück gehalten und
Abstand eingehalten!

Warum lügst du andauernd?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-12 10:54:16 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Fritz
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher. Die
Neuerkrankungsraten fielen schon vor dem Lockdown. Ueber die Ursachen
der gestiegenen Uebersterblichket seit dem wirtschaftlichen Lockdown
gibt es keine wirklich aussagekraeftigen Statistiken.
Die Menschen haben sich schon vor dem Lockdown zurück gehalten und
Abstand eingehalten!
Also haetten wir doch auch ohne die gesetzlichen Bestimmungen (allein
aufgrund des geaenderten Verhaltens der Buerger) die ruecklaeufigen
Zahlen gehabt. Warum gab es dann die ganzen wirtschaftlichen Ein-
schraenkungen?
Post by Fritz
Warum lügst du andauernd?
Nicht ich bin es, der in diesem Zusammenhang gelogen hat ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Erika Ciesla
2020-06-12 13:54:21 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich gar
nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner Argumentation.
Ich zitiere: „angeblich!“

Ich frage: „*WER* gab dies an?“
Post by Juergen Ilse
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher.
Das prüfe ich jetzt nicht nach (das ist mir der Aufwand nicht wert), aber
ohne den Lockdown (siehe Großbritannien!) wäre die Zahl der Toten ca. um den
Faktor sechs höher gewesen.*


​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷

∗ Der Blonde Boris hat geglaubt, er müsse nur die Kranken und die Alten
internieren – bei den Jungen hingegen ist der Krankheitsverlauf harmlos,
die können sich ruhig infizieren.

Fakt ist: es hat nicht funktioniert! Er hat 41.400 Tote, während bei
und nur 8.800 in Verbindung mit diesem Virus starben, will sagen,
*WIR* haben irgend etwas richtig gemacht.
Schabracken-Dompteur
2020-06-12 14:56:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Dabei ist die Anzahl der Sterbefälle in Deutschland doch angeblich
gar nicht angestiegen. Irgendwas stimmt also nicht an deiner
Argumentation.
Ich zitiere: ?angeblich!?
Ich frage: ?*WER* gab dies an??
Jedenfalls NICHT die Tagesschau, somit muss es gelogen sein,
newahr, Du dumme Toele?
Post by Juergen Ilse
Doch, ist sie: ab dem wirtschaftlichen Lockdown aber nicht vorher.
Das prüfe ich jetzt nicht nach (das ist mir der Aufwand nicht wert),
Da vertraust Du lieber auf Deine bluehende Phantasie und die
Tagesschau, und kannst in der gesparten Zeit wieder neuen
Schwachsinn in die Gruppen kuebeln, newahr, Du dumme Funz?
aber ohne den Lockdown (siehe Großbritannien!) wäre die Zahl der
Toten ca. um den Faktor sechs höher gewesen.*
Hamse naemlich in der Tagesschau gesagt!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: http://youtu.be/W2l2kNQhtlQ
Juergen Ilse
2020-06-12 18:41:23 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Erika Ciesla
Das prüfe ich jetzt nicht nach (das ist mir der Aufwand nicht wert), aber
ohne den Lockdown (siehe Großbritannien!) wäre die Zahl der Toten ca. um den
Faktor sechs höher gewesen.*
Wo bleibt der Beweis? Grossbritanien ist *kein* Beweis, denn Grossbritanien
hatte einen (wenn auch spaeten) Lockdown, und Experten schaetzen, dass mitt-
lerweile von der aktuellen Uebersterblichkeit in Grossbritanien bis zu
2/3 auf den Lockdown und nicht auf das Virus zurueckzufuehren sind ...

Tschuess,
Juerggen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-12 18:54:25 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Erika Ciesla
Das prüfe ich jetzt nicht nach (das ist mir der Aufwand nicht wert), aber
ohne den Lockdown (siehe Großbritannien!) wäre die Zahl der Toten ca. um den
Faktor sechs höher gewesen.*
Wo bleibt der Beweis? Grossbritanien ist *kein* Beweis, denn Grossbritanien
hatte einen (wenn auch spaeten) Lockdown,
Was meinst du denn, was ein Lockdown noch bewirken kann, wenn das Virus
schon im ganzen Land verbreitet ist?
Post by Juergen Ilse
und Experten schaetzen, dass mitt-
lerweile von der aktuellen Uebersterblichkeit in Grossbritanien bis zu
2/3 auf den Lockdown und nicht auf das Virus zurueckzufuehren sind ...
Vermutlich sind das die gleichen Experten, die die 125.000 Geistertoten
in Deutschland erfunden haben. Die Fachleute in den USA haben dagegen
mittlerweile berechnet, wieviele Tote hätten vermieden werden können,
wenn die einschränkenden Maßnahmen eine Woche früher verhängt worden wären.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Fritz
2020-06-12 05:02:14 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Staatslügner!
Dumm Thu-Mullahh ....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Juergen Ilse
2020-06-11 16:27:08 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Die Dunkelziffer in Deutschland liegt mit Sicherheit weit unter einem
Faktor 10.
Das hat man in Santa Clara auch gedacht, bis mit der neueren Stanford-
Studie mithilfe von Antikoerpertests starke Hinweise auf eine Dunkelziffer
zwischen Faktor 50 und Faktor 85 hinwiesen ... Fuer Deutschland hielt auch
das RKI eine Dunkelziffer von Faktor 10 fuer durchaus moeglich. Ich wuerde
von einer *noch* *erheblich* hoeheren Dunkelziffer ausgehen.
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden.
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Post by Gernot Griese
Seltsame Logik.
Ich finde die Logik ganz und gar nicht seltsam, dass man die (Mit-) Ver-
antwortlichen fuer bis zu 125.000 Todesfaellen zur vermeintlichen Rettung
von weniger als 10.000 Toten zur Verantwortung ziehen sollte. Allein die
imVergleich zu den Vorjahreszeitraeumen erhoehten Suizid-Raten uebersteigen
die Zahl der "Corona-Toten" deutlich (mittlerweile hat das statistische
Bundesamt dazu ja Zahlen vorgelegt).

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Kaesemauke
2020-06-11 16:52:34 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Die Toten schlägt man zu den Covid2 Toten zu.
Könnte es sein, da die Behandlung einer eigentlich harmlosen Krankheit die
eigentliche Katastrophe ist?
Juergen Ilse
2020-06-11 17:33:41 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Kaesemauke
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Die Toten schlägt man zu den Covid2 Toten zu.
Könnte es sein, da die Behandlung einer eigentlich harmlosen Krankheit die
eigentliche Katastrophe ist?
In Brasilien und NYC ist das durchaus nicht unwahrscheinlich ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Fritz
2020-06-12 05:09:45 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Kaesemauke
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Die Toten schlägt man zu den Covid2 Toten zu.
Könnte es sein, da die Behandlung einer eigentlich harmlosen Krankheit die
eigentliche Katastrophe ist?
In Brasilien und NYC ist das durchaus nicht unwahrscheinlich ...
Wie meinst du das nun?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:37:56 UTC
Permalink
Post by Kaesemauke
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Die Toten schlägt man zu den Covid2 Toten zu.
Könnte es sein, da die Behandlung einer eigentlich harmlosen Krankheit die
eigentliche Katastrophe ist?
Ja, DAS ist die Schweinerei.

ct
Fritz
2020-06-12 05:08:55 UTC
Permalink
Am 11.06.20 um 18:52 Kaesemauke aka Fettbemme aka Teetrinker aka Mr.
Burns aka'Bernd' aka Das Brot, aka 'Schmalzbrot' aka 'Fetthenne' aka
Post by Kaesemauke
Die Toten schlägt man zu den Covid2 Toten zu.
Könnte es sein, da die Behandlung einer eigentlich harmlosen Krankheit die
eigentliche Katastrophe ist?
Du hast keine Ahnung, gell Kaesemauke aka Fettbemme aka Teetrinker aka
Mr. Burns aka'Bernd' aka Das Brot, aka 'Schmalzbrot' aka 'Fetthenne' aka
Schlauchbrot aka ***@aol.invalid - aber davon sehr viel.
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Gernot Griese
2020-06-11 17:07:05 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Die Dunkelziffer in Deutschland liegt mit Sicherheit weit unter einem
Faktor 10.
Das hat man in Santa Clara auch gedacht, bis mit der neueren Stanford-
Studie mithilfe von Antikoerpertests starke Hinweise auf eine Dunkelziffer
zwischen Faktor 50 und Faktor 85 hinwiesen ...
Vermutlich mit dem Test, der 30% falsch-positive Ergebnisse liefert.
Post by Juergen Ilse
Fuer Deutschland hielt auch
das RKI eine Dunkelziffer von Faktor 10 fuer durchaus moeglich. Ich wuerde
von einer *noch* *erheblich* hoeheren Dunkelziffer ausgehen.
Tatsächlich deuten restlos alle Zahlen für Deutschland auf eine
wesentlich geringere Dunkelziffer hin. Auch dort, wo größere Gruppen
vollständig getestet wurden, ist keine niedrigere Fallsterblichkeit
erkennbar als bezogen auf die Gesamtbevölkerung, wie es bei einer großen
Dunkelziffer zwangsweise der Fall sein müsste.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden.
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind
Von denen in der Sterbestatistik seltsamerweise nichts zu sehen ist.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Seltsame Logik.
Ich finde die Logik ganz und gar nicht seltsam, dass man die (Mit-) Ver-
antwortlichen fuer bis zu 125.000 Todesfaellen zur vermeintlichen Rettung
von weniger als 10.000 Toten zur Verantwortung ziehen sollte. Allein die
imVergleich zu den Vorjahreszeitraeumen erhoehten Suizid-Raten uebersteigen
die Zahl der "Corona-Toten" deutlich (mittlerweile hat das statistische
Bundesamt dazu ja Zahlen vorgelegt).
Die Zahlen des Statistischen Bundesamts ergeben für April eine
Übersterblichkeit, die genau der Anzahl der COVID-19-Toten für diesen
Monat entspricht. Da gibt es keine 125.000 zusätzlichen Todesfälle. Es
waren auch insgesamt nur 82.664.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-11 17:51:16 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Die Dunkelziffer in Deutschland liegt mit Sicherheit weit unter einem
Faktor 10.
Das hat man in Santa Clara auch gedacht, bis mit der neueren Stanford-
Studie mithilfe von Antikoerpertests starke Hinweise auf eine Dunkelziffer
zwischen Faktor 50 und Faktor 85 hinwiesen ...
Vermutlich mit dem Test, der 30% falsch-positive Ergebnisse liefert.
Du hast da etwas falsch verstanden. Der Antikoerpertest soll gut 60%
Sensitivitaet und ca. 98% Spezifitaet gehabt haben: Wenn also Antikoerper
gefunden haben, sind zu 98% auch Antikoerper vorhanden. Aber in ca. einem
Drittel der Faelle, wo Antikoerper vorhanden sind, werden die Antikoerper
nicht gefunden. Damit liegt die Anzahl der positiv auf Antikoerper getesteten
potentiell *zu* *niedrig*, so dass die Letalitaet letztendlich *noch* nie-
driger sein muesste als mittels der Anitkoerpertests ermittelt.
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Fuer Deutschland hielt auch
das RKI eine Dunkelziffer von Faktor 10 fuer durchaus moeglich. Ich wuerde
von einer *noch* *erheblich* hoeheren Dunkelziffer ausgehen.
Tatsächlich deuten restlos alle Zahlen für Deutschland auf eine
wesentlich geringere Dunkelziffer hin.
Und diese Behauptung kannst du genau wie belegen? Die Gangelt-Studie weisst
darauf hin, dass zumindest fuer diesen Hotspot die Dunkelziffer deutlich
hoeher als Faktor 10 war.
Post by Gernot Griese
Auch dort, wo größere Gruppen vollständig getestet wurden, ist keine
niedrigere Fallsterblichkeit erkennbar als bezogen auf die Gesamtbe-
völkerung, wie es bei einer großen Dunkelziffer zwangsweise der Fall
sein müsste.
Es gibt *keine* *einzige* Region Deutschlands, in der nahezu flaechendeckend
getestet wurde, und die Auswahl der Testkandidaten war ueberall auf "Verdachts-
faelle" (Faelle mit Symptomen oder bestaetigten Kontakten zu infizierten oder
beidem) beschraenkt.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-11 18:29:34 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Die Dunkelziffer in Deutschland liegt mit Sicherheit weit unter einem
Faktor 10.
Das hat man in Santa Clara auch gedacht, bis mit der neueren Stanford-
Studie mithilfe von Antikoerpertests starke Hinweise auf eine Dunkelziffer
zwischen Faktor 50 und Faktor 85 hinwiesen ...
Vermutlich mit dem Test, der 30% falsch-positive Ergebnisse liefert.
Du hast da etwas falsch verstanden. Der Antikoerpertest soll gut 60%
Ich habe es anders herum gehört.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Fuer Deutschland hielt auch
das RKI eine Dunkelziffer von Faktor 10 fuer durchaus moeglich. Ich wuerde
von einer *noch* *erheblich* hoeheren Dunkelziffer ausgehen.
Tatsächlich deuten restlos alle Zahlen für Deutschland auf eine
wesentlich geringere Dunkelziffer hin.
Und diese Behauptung kannst du genau wie belegen?
Dazu müsste ich jetzt hier eine wissenschaftliche Abhandlung erstellen.
Ich kann nur soviel sagen, dass alle Annahmen von einem Faktor zehn oder
mehr an irgendeiner Stelle unweigerlich zu Widersprüchen führen. Der
wahrscheinlichste Wert für Deutschland als ganzes, der auch mit den
Untersuchungen in anderen Ländern harmoniert, liegt im Bereich drei bis
vier.
Post by Juergen Ilse
Die Gangelt-Studie weisst
darauf hin, dass zumindest fuer diesen Hotspot die Dunkelziffer deutlich
hoeher als Faktor 10 war.
Die Studie ist nicht auf ganz Deutschland übertragbar, weil das
Infektionsgeschehen räumlich viel zu inhomogen ist.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Auch dort, wo größere Gruppen vollständig getestet wurden, ist keine
niedrigere Fallsterblichkeit erkennbar als bezogen auf die Gesamtbe-
völkerung, wie es bei einer großen Dunkelziffer zwangsweise der Fall
sein müsste.
Es gibt *keine* *einzige* Region Deutschlands, in der nahezu flaechendeckend
getestet wurde,
Es gab Firmen, Krankenhäuser Pflege- und sonstige Heime, in denen beim
Auftreten eines Krankheitsfalls jeweils die gesamte Belegschaft getestet
wurde und alle Krankheits- und Todesfälle erfasst wurden. Die
Fallsterblichkeit bewegte sich dabei zwischen 0,15% und 0,5%, was im
wesentlichen die unterschiedlichen Altersstrukturen der Mitarbeiter
widerspiegeln dürfte. Diese Zahlen unterscheiden sich nicht signifikant
von der Fallsterblichkeit für die entsprechenden Altersgruppen der
Gesamtbevölkerung.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-12 11:17:20 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Vermutlich mit dem Test, der 30% falsch-positive Ergebnisse liefert.
Du hast da etwas falsch verstanden. Der Antikoerpertest soll gut 60%
Ich habe es anders herum gehört.
https://www.bioscientia.de/de/home/aktuelles/2020/04/neu-der-corona-antikoerpertest-bei-bioscientia

| Kreuzreaktivitäten sind für die von uns getesteten Systeme u.a. gegen
| andere Betacoronaviren wie OC-43 und SARS-CoV-1 beschrieben.
| Der Testhersteller gibt die Spezifität für den IgG-Nachweis mit 98,5%,
| für den IgA-Nachweis mit 92,5% an. Außerdem zeigte der IgA-Test 12,7%
| positive Ergebnisse in einem Blutspenderkollektiv, das vor der Pandemie
| gesammelt worden ist.
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Fuer Deutschland hielt auch
das RKI eine Dunkelziffer von Faktor 10 fuer durchaus moeglich. Ich wuerde
von einer *noch* *erheblich* hoeheren Dunkelziffer ausgehen.
Tatsächlich deuten restlos alle Zahlen für Deutschland auf eine
wesentlich geringere Dunkelziffer hin.
Und diese Behauptung kannst du genau wie belegen?
Dazu müsste ich jetzt hier eine wissenschaftliche Abhandlung erstellen.
Also gar nicht. Danke, das genuegt mir.
Post by Gernot Griese
Ich kann nur soviel sagen, dass alle Annahmen von einem Faktor zehn oder
mehr an irgendeiner Stelle unweigerlich zu Widersprüchen führen.
Kannst du diese Widersprueche hier erlaeutern? Nein? Also wieder nur heisse
Luft und unbelegte Behauptungen ...
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Die Gangelt-Studie weisst
darauf hin, dass zumindest fuer diesen Hotspot die Dunkelziffer deutlich
hoeher als Faktor 10 war.
Die Studie ist nicht auf ganz Deutschland übertragbar, weil das
Infektionsgeschehen räumlich viel zu inhomogen ist.
Aber irgendwelche Daten aus komplett anderen Teilen der Weelt sind viel
besser auf Deutschland uebertragbar als eine in Deutschland erstellte
Studie ueber ein Gebiet in Deutschland?
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Auch dort, wo größere Gruppen vollständig getestet wurden, ist keine
niedrigere Fallsterblichkeit erkennbar als bezogen auf die Gesamtbe-
völkerung, wie es bei einer großen Dunkelziffer zwangsweise der Fall
sein müsste.
Es gibt *keine* *einzige* Region Deutschlands, in der nahezu flaechendeckend
getestet wurde,
Es gab Firmen, Krankenhäuser Pflege- und sonstige Heime, in denen beim
Auftreten eines Krankheitsfalls jeweils die gesamte Belegschaft getestet
wurde und alle Krankheits- und Todesfälle erfasst wurden.
Wiederum nur "Verdachtsfaelle" und keine fuer die Gesamtbevoelkerung
repraesentative Auswahl an getesteten Personen. Wenn die Auswahl an
getesteten Personen nicht repraesentativ fuer den Durchschnitt der
deutschen Bevoelkerung ist, kann man auch nicht davon ausgehen, dass
die Ergebnisse repraesentativ fuer ganz Deutschland ist. Testet man
nur "Verdachtsfaelle", kommt man zwangslaeufig in dieser Gruppe zu
einer um Groessenordnungen hoeheren Letalitaet als man bei einer
repraesentativen Auswahl erhalten haette. Das ist doch wirklich nicht
so schwer zu begreifen.
Post by Gernot Griese
Die
Fallsterblichkeit bewegte sich dabei zwischen 0,15% und 0,5%, was im
wesentlichen die unterschiedlichen Altersstrukturen der Mitarbeiter
widerspiegeln dürfte. Diese Zahlen unterscheiden sich nicht signifikant
von der Fallsterblichkeit für die entsprechenden Altersgruppen der
Gesamtbevölkerung.
Die Fallsterblichkeit (Letalitaet) in der Gesamtbevoelkerung laesst sich
nur dann ermitteln, wenn man den Anteil der infizierten in der Gesamt-
bevoelkerung kennt. Leider ist diese Zahl fuer Deutschland komplett un-
bekannt. Wenn man jetzt die geschaetzte Letalitaet fuer die Schaetzung
des Anteils der Infizierten an der Gesamtbevoelkerung benutzt, ist das
das klassische Beispiel eines "Zirkelschlusses".

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Fritz
2020-06-12 05:10:20 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Und diese Behauptung kannst du genau wie belegen? Die Gangelt-Studie weisst
darauf hin, dass zumindest fuer diesen Hotspot die Dunkelziffer deutlich
hoeher als Faktor 10 war.
Es gibt andere Studien die das widerlegen ....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Peter Mayer
2020-06-11 17:28:10 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
Die Dunkelziffer in Deutschland liegt mit Sicherheit weit unter einem
Faktor 10.
Das hat man in Santa Clara auch gedacht, bis mit der neueren Stanford-
Studie mithilfe von Antikoerpertests starke Hinweise auf eine Dunkelziffer
zwischen Faktor 50 und Faktor 85 hinwiesen ... Fuer Deutschland hielt auch
das RKI eine Dunkelziffer von Faktor 10 fuer durchaus moeglich. Ich wuerde
von einer *noch* *erheblich* hoeheren Dunkelziffer ausgehen.
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden.
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Es gibt kein geleaktes Dossier aus dem Innenministerium. Es gab einen
Mitarbeiter im Innenministerium, der ein Papier, das nicht im
Innenministerium sondern in den "Corona-Gegner" Kreisen erstellt wurde,
ohne Wissen und Genehmigung seiner Vorgesetzten eigenmächtig mit dem
Briefbogen des Innenministeriums versandt hatte.
Dein Behauptung ist klassische Fake News.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Seltsame Logik.
Ich finde die Logik ganz und gar nicht seltsam, dass man die (Mit-) Ver-
antwortlichen fuer bis zu 125.000 Todesfaellen zur vermeintlichen Rettung
von weniger als 10.000 Toten zur Verantwortung ziehen sollte. Allein die
imVergleich zu den Vorjahreszeitraeumen erhoehten Suizid-Raten uebersteigen
die Zahl der "Corona-Toten" deutlich (mittlerweile hat das statistische
Bundesamt dazu ja Zahlen vorgelegt).
Dann liefere doch mal einen Link.
Alle Aussagen, die ich im Netz zu Suizidraten und Corona finde, lauten,
es gibt keine Hinweise auf eine gestiegene Suizid-Rate durch Corona. Bei
jährlich zwischen 9.000 und 10.000 Suiziden in Deutschland erscheinen
mir mehr als 10.000 zusätzliche Suizide in den 3 Coronamonaten mehr als
unwahrscheinlich. Sieht bis jetzt für mich wie weitere Fake News aus.
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:46:46 UTC
Permalink
Post by Peter Mayer
Es gibt kein geleaktes Dossier aus dem Innenministerium. Es gab einen
Mitarbeiter im Innenministerium, der ein Papier, das nicht im
Innenministerium sondern in den "Corona-Gegner" Kreisen erstellt wurde,
ohne Wissen und Genehmigung seiner Vorgesetzten eigenmächtig mit dem
Briefbogen des Innenministeriums versandt hatte.
Dein Behauptung ist klassische Fake News.
Womit polierst Du Deinen Aluhut?

ct
Fritz
2020-06-12 05:10:45 UTC
Permalink
Post by Peter Mayer
Es gibt kein geleaktes Dossier aus dem Innenministerium. Es gab einen
Mitarbeiter im Innenministerium, der ein Papier, das nicht im
Innenministerium sondern in den "Corona-Gegner" Kreisen erstellt wurde,
ohne Wissen und Genehmigung seiner Vorgesetzten eigenmächtig mit dem
Briefbogen des Innenministeriums versandt hatte.
Dein Behauptung ist klassische Fake News.
So ist es!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Erika Ciesla
2020-06-12 13:44:16 UTC
Permalink
Post by Peter Mayer
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind
Das ist gelogen!

Durch den Lockdown ist keiner umgekommen – nicht einer.

Es gab wirtschaftliche Nöte, wohl wahr, aber daran gestorben ist keiner.
Post by Peter Mayer
Post by Juergen Ilse
(siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, (…)
Auch das ist gelogen, ein solches Dossier hat es nie gegeben!
Post by Peter Mayer
Es gibt kein geleaktes Dossier aus dem Innenministerium. Es gab einen
Mitarbeiter im Innenministerium, der ein Papier, das nicht im
Innenministerium sondern in den "Corona-Gegner" Kreisen erstellt wurde, ohne
Wissen und Genehmigung seiner Vorgesetzten eigenmächtig mit dem Briefbogen
des Innenministeriums versandt hatte.
Dein Behauptung ist klassische Fake News.
Nämlich!

Hallo Peter! 🥰

Und ich tage nach (ich bin heute so nachträglich!)! 😇

In Großbritannien (ohne Lockdown) sind bis dato 41.364 an Corona gestorben.

Wenn ich das von 66 auf 83 Millionen „eingetragene Mitglieder“ hochrechne,
dann hätten bei uns, unter ähnlichen Bedingungen, 41.364 / 66 × 83 = 52.000
Menschen sterben können! Tatsächlich haben wir aber nur 8.772 Tote, will
heißen, der Lockdown hat vermutlich rund 43.000 Menschen das leben gerettet.


 ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
🐟 Gestern war Dönerstag – heute gibbet Fisch! 😛
Schabracken-Dompteur
2020-06-12 13:49:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Durch den Lockdown ist keiner umgekommen ? nicht einer.
Sonst waer das naemlich in der Tagesschau gekommen! <taetschel>
Es gab wirtschaftliche Nöte, wohl wahr, aber daran gestorben ist keiner.
Sonst waer das naemlich in der Tagesschau gekommen! <taetschel>
(siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, (?)
Auch das ist gelogen, ein solches Dossier hat es nie gegeben!
Sonst waer das naemlich in der Tagesschau gekommen! <taetschel>
Und ich tage nach (ich bin heute so nachträglich!)! ??
Nicht nachTAeGlich, Du dumme Fotze?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken:

Kaesemauke
2020-06-12 14:16:53 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Durch den Lockdown ist keiner umgekommen – nicht einer.
Doch, es sind Suizide, Leute die vor Schss nicht zum Arzt gehen.
Zufreden wirst du sein, wenn 20 Mio Menschen hier auf der Straße stehen.
Juergen Ilse
2020-06-12 19:55:32 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Erika Ciesla
Post by Peter Mayer
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind
Das ist gelogen!
Durch den Lockdown ist keiner umgekommen – nicht einer.
Das geaenderte Patientenverhalten (Diabetiker und Kreislaufpatienten, die
sich nicht mehr zum Arzt trauen) und bis auf unbestimmte Zeit verschobene
wichtige Operationen sind genauso eine Folge der "Anti-Corona-Massnahmen"
wie die erhoehte Zahl an Suiziden, weil der Lockdown ihre wirtschaftliche
Existenz zerstoert hat. Und all das hat erhebliche Anzahlen von Toten zur
Folge, im Fall der ausgesetzten Behandlungen vielleicht nicht sofort son-
dern erst in einigen Monaten, aber das alles hat eine erhebliche Zahl von
Toten zur Folge.
Post by Erika Ciesla
Es gab wirtschaftliche Nöte, wohl wahr, aber daran gestorben ist keiner.
Die Leute, die durch den Lockdown wirtschaftlich ruiniert wurden und sich
deshalb aus Verzweiflung umgebracht haben, sahen das vermutlich anders ...
Post by Erika Ciesla
Post by Peter Mayer
Post by Juergen Ilse
(siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, (…)
Auch das ist gelogen, ein solches Dossier hat es nie gegeben!
Doch. Und waehrend der fruehere Vorgesetzte des Oberamtsrats ihn sogar noch
ermutigte, eine solche Analyse zu erstellen, hat sein neuer Vorgesetzter
(der ihm ungefaehr dann vor die Nase gesetzt wurde, als er das Dossier
vollendet hatte) das anders gesehen. Der neue Vorgesetzte ist uebrigens
auch eher ungewoehnlich, da der neue Mann auf demPosten noch vor Jahresende
in Pension gehen wird ...
Post by Erika Ciesla
Post by Peter Mayer
Es gibt kein geleaktes Dossier aus dem Innenministerium. Es gab einen
Mitarbeiter im Innenministerium, der ein Papier, das nicht im
Innenministerium sondern in den "Corona-Gegner" Kreisen erstellt wurde,
Er hat es im Rahnen seiner Arbeit als Mitglied von Kritis erstellt, und dazu
externe Experten herangezogen, u.a. auch Prof. Dr.Peter Schiffmacher, Mitglied
der deutschen kademie der Wissenschaften Leopoldina. Wer sonst noch hinzuge-
zogen wurde, kann in der gemeinsamen Erklaerung der hinzugezogenen Experten
nachgelesen werden:
https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2020/06/Pressemitteilung20der20externen20Experten20des20BMI20Corona-Papiers.pdf
Post by Erika Ciesla
Post by Peter Mayer
ohne Wissen und Genehmigung seiner Vorgesetzten
Auch das entspricht nicht ganz der Wahrheit. Zuerst hat der Oberamtsrat das
Dokument (noch im April) an das Buero von Horst Seehofer geschickt (per Mail)
und von dort vomBueroleiter die Mitteilung erhalten, dass er (der Bueroleiter)
keine Zeit haben, den Mailanhang durchzuarbeiten und deshalb die Mail nicht
an den Innenminister weiterleiten werde. Erst dann hat der Mitarbeiter (quasi
"in Notwehr") das Dokument an alle mit der Krise befassten Krisenstaebe ge-
sendet (per E-Mail, also wiederum ohne "Briefkopf"). Auf welchem Weg das
Dokument dann letztlich an die Oeffentlichkeit gelangt ist, bleibt unklar.
Fuer die Verwendung des "Briefkopfes" des Innenminiteriums gibt es nirgends
einen konkreten Beleg. Dass der Mitarbeiter fuer den (internen) Versand des
Dokuments an die Krisenstaebe seine dienstliche E-Mailadresse benutzte, ist
nur allzu verstaendlich, da es sich ja immer noch um behoerdeninterne Kommu-
nikation gehandelt hat, und es eben *nicht* durch Nutzung externer Mail-
Infrastruktur in die Oeffentlichkeit gelangen sollte.
Post by Erika Ciesla
Post by Peter Mayer
eigenmächtig mit dem Briefbogen
des Innenministeriums versandt hatte.
Es gibt keinen Beleg dafuer, dass er das Dokument in Papierform versendet
hat. Die in die Oeffentlichkeit geleakten Versionen wiesen keinen Briefkopf
des Innenministeriums auf.
Post by Erika Ciesla
In Großbritannien (ohne Lockdown) sind bis dato 41.364 an Corona gestorben.
In Grossbritanien gab es einen Lockdown. Am24.03 gab es diese Meldung:

| Nicht zum täglichen Leben notwendige Einrichtungen werden mit sofortiger
| Wirkung geschlossen. Darunter Bekleidungsgeschäfte, Nagelstudios, Hotels,i
| Bibliotheken, Gotteshäuser und Gemeinschaftseinrichtungen in Parks wie
| Spielplätze. Hochzeiten, Taufen werden ausgesetzt. Geöffnet bleiben
| Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Tankstellen, Postfilialen, Haushaltsi-
| geschäfte und Zeitungsläden. Auch die Banken dürfen ihre Türen offen
| halten. Das Treffen mit Freunden wird verboten, aber für jeden wird eine
| Form der Bewegung pro Tag erlaubt sein. Gruppen von mehr als zwei Personen
| müssen mit Bußgeldern rechnen. Sie würden von der Polizei aufgelöst,
| kündigte Johnson an.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)

Fritz
2020-06-12 05:07:32 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Weil sie fuer bis zu 125.000 Tote *durch* den Lockdown mitverantwortlich
sind (siehe das aus dem Innenministerium geleakte Dossier, das bis heute
vom Innenministerium nicht inhaltlich angegriffen wurde: nur die Autoren
des fast 200 Seiten umfassenden Dokuments hat man angegriffen).
Wo ist die seriöse Quelle dazu?
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-06-12 05:01:30 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden.
Weil sie Deutschland vor einigen Zehntausend Toten bewahrt haben?
Seltsame Logik.
Die dahingehenden Trolle nehmen nun Exponentiell zu, war nicht andreas
zu erwarten, bei der Troll & Verschwörungsgläubigen Dichte des de. Usenets!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Carsten Thumulla
2020-06-11 15:25:50 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Es muesste auf jeden Fall dazu eine Untersuchungsausschuss geben und die
verantwortlichen dauerhaft aus ihren Aemtern entfernt werden. Ja, ich
weiss, aber man wird ja nochmal traeumen duerfen ...
!!!

ct
Fritz
2020-06-12 04:57:41 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Und zu beachten ist, dass de Letalitaet (die wohl mit Sterblichkeit gemeint
ist, denn die Mortalitaet liegt in Drutschland sogar unter 0,01%) das Ver-
haeltnis zwischen Anzahl der Corona-Toten im Verhaeltnis zu allen Corona-
infizierten und nicht nur zu allen labortechnisch bestaetigten Corona-
Faellen ist. Da die Dunkelziffer aber voellig unbekannt ist aber vob Experten
auf *mindestens* Faktor 10 geschaetzt wird (in Santa Clara in Kalifornien
nach der Stanford-Studie Faktor 50 - Faktor 85) kann man die *echte*
Letalitaet nur schaetzen und keineswegs an der Zahl der labortechnisch
bestaetigten Faelle berechnen.
ach was ....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Schabracken-Dompteur
2020-06-11 13:46:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Beinah getroffen ist auch daneben. :)
Du dummes Vieh siehst es mal ein?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
und immer nur ARD+ZDF gucken: <https://www.youtube.com/watch?v=W2l2kNQhtlQ>
Carla Schneider
2020-06-11 08:54:45 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Eine gute Formulierung, treffend.
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Fehler bleibt Fehler!
Es ist ja kein Fehler, es sagt nur nichts ueber die Dunkelziffer der
Infizierten.
Dazu muesste man die gesamte Bevoelkerung testen oder zumindest einen repraesentativen
Querschnitt.
Post by Carsten Thumulla
Staat bleibt Verbrecher!
Weil er versucht die Totenzahl niedrig zu halten ?
Post by Carsten Thumulla
Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Frei erfundene Zahlen.
Post by Carsten Thumulla
WIE IMMER macht der Staat mehr Schaden, als wenn er die Finger davon ließe!
Wie saehe es denn ohne den Staat aus
Carsten Thumulla
2020-06-11 09:38:11 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Eine gute Formulierung, treffend.
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Doch, bei niedriger Durchseuchung und ohne Ziele wird er so schlecht. Es
wird im Fehlersumpf herumgewurschtelt. Der Test ist für die jetzige
Situation unbrauchbar. Aber er ist für Schikanen der Bevölkerung sehr
gut brauchbar -- weil er so unbrauchbar ist.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Fehler bleibt Fehler!
Es ist ja kein Fehler, es sagt nur nichts ueber die Dunkelziffer der
Infizierten.
Es trifft eine falsche Aussage. Hätte der Test einen Ausgang mit
dreiwertiger Logik sähe es anders aus.
Post by Carla Schneider
Dazu muesste man die gesamte Bevoelkerung testen oder zumindest einen repraesentativen
Querschnitt.
Davon wird es nicht besser. Die Ausweitung der Tests vergrößert die
Fehlerrate. Sie vergrößert das errechnete R. Auch das ist dann falsch.
Das ist eine Meßgrenze, wie die Unschärfebeziehung. Man KOMMT nicht drüber.
Man muß nicht drüber! Es ist nur ein Schnupfen!
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Staat bleibt Verbrecher!
Weil er versucht die Totenzahl niedrig zu halten ?
Bei dem "Versuch" erhöht er sie. DAS wird ihm vorgeworfen! Der Staat hat
seine Dreckfinger von ALLEM zu lassen, weil er alles verschlimmert.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Frei erfundene Zahlen.
Nein, Schnupfen ist bekannt, nennen Ärzte. Corona habe ich ausgerechnet,
0,14% und jetzt wird 0,15% verbreitet. Grippe, Schätzung ist bekannt. Es
kommt auf die Art und Situation an.
Diese Zahlen sind ein gute Orientierung.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
WIE IMMER macht der Staat mehr Schaden, als wenn er die Finger davon ließe!
Wie saehe es denn ohne den Staat aus
Besser, wesentlich!
Er raubt, betrügt, stiehlt und lügt um seine Angestellten zu füttern.
Er VERSCHLEUDERT das Vermögen der Deutschen in die ganze Welt --
Hauptsache, es ist weg.

Das hier, bitte ansehen:
https://www.youtube.com/watch?v=st0SyD-VyjM

https://www.youtube.com/watch?v=FtlPO1PktZA
https://www.youtube.com/watch?v=P7lcdQoB9Cs

ct
Gernot Griese
2020-06-11 09:41:40 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu
erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Eine gute Formulierung, treffend.
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Doch, bei niedriger Durchseuchung und ohne Ziele wird er so schlecht. Es
wird im Fehlersumpf herumgewurschtelt. Der Test ist für die jetzige
Situation unbrauchbar. Aber er ist für Schikanen der Bevölkerung sehr
gut brauchbar -- weil er so unbrauchbar ist.
Blablabla.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 09:47:35 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Blablabla.
Gernot
Carla Schneider
2020-06-11 14:50:19 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Eine gute Formulierung, treffend.
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Doch, bei niedriger Durchseuchung und ohne Ziele wird er so schlecht. Es
wird im Fehlersumpf herumgewurschtelt. Der Test ist für die jetzige
Situation unbrauchbar. Aber er ist für Schikanen der Bevölkerung sehr
gut brauchbar -- weil er so unbrauchbar ist.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Fehler bleibt Fehler!
Es ist ja kein Fehler, es sagt nur nichts ueber die Dunkelziffer der
Infizierten.
Es trifft eine falsche Aussage. Hätte der Test einen Ausgang mit
dreiwertiger Logik sähe es anders aus.
Post by Carla Schneider
Dazu muesste man die gesamte Bevoelkerung testen oder zumindest einen repraesentativen
Querschnitt.
Davon wird es nicht besser. Die Ausweitung der Tests vergrößert die
Fehlerrate. Sie vergrößert das errechnete R. Auch das ist dann falsch.
Das ist eine Meßgrenze, wie die Unschärfebeziehung. Man KOMMT nicht drüber.
Man muß nicht drüber! Es ist nur ein Schnupfen!
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Staat bleibt Verbrecher!
Weil er versucht die Totenzahl niedrig zu halten ?
Bei dem "Versuch" erhöht er sie. DAS wird ihm vorgeworfen! Der Staat hat
seine Dreckfinger von ALLEM zu lassen, weil er alles verschlimmert.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Die Grippe nie.
Der Schnupfen kann ein Coronavirus sein, aber das ist nicht
in der Lage die Lunge zu befallen.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Frei erfundene Zahlen.
Nein, Schnupfen ist bekannt, nennen Ärzte. Corona habe ich ausgerechnet,
0,14% und jetzt wird 0,15% verbreitet.
Von wem verbreitet ?
Das bedeutet dass wir in Deutschland 8600 Toten 8600/0.0015 = 5.7Mio infizierte gegenueberstehen.
Das waere noch theoretisch moeglich,

Zu den 17000 Toten in New York City muessten dann
11.33 Mio infizierte kommen. New York City hat nur 8.3 Mio Einwohner und die sind natuerlich nicht
alle Coronainfiziert.
Post by Carsten Thumulla
Grippe, Schätzung ist bekannt.
Grippe ist jedes Jahr sehr verschieden siehe Spanische Grippe 1918/19.
Post by Carsten Thumulla
Es
kommt auf die Art und Situation an.
Diese Zahlen sind ein gute Orientierung.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
WIE IMMER macht der Staat mehr Schaden, als wenn er die Finger davon ließe!
Wie saehe es denn ohne den Staat aus
Besser, wesentlich!
Er raubt, betrügt, stiehlt und lügt um seine Angestellten zu füttern.
Er VERSCHLEUDERT das Vermögen der Deutschen in die ganze Welt --
Hauptsache, es ist weg.
Gaebe es ueberhaupt Deutsche ohne den Staat ?
Oder waeren wir da Polen und Franzosen, oder staatenlose Bevoelkerung
in einer britischen Kolonie ?
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=st0SyD-VyjM
Das habe ich gesehen, den groessten Teil des Videos
erzaehlt er was wir hier schon hatten, also was passiert
wenn man einen Test der mit einem gewissen Prozentsatz falsch positive
und falsch negative Ergebnisse liefert anwendet auf eine Mengen von faellen
in denen das gesuchte Merkmal verschieden haeufig vorkommt.

Was er aber nicht sagt ist wieviel % falsch positive denn der rt-PCR
Test der verwendet wurde tatsaechlich hat - obwohl er das sicher ziemlich genaus
weiss.

Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=FtlPO1PktZA
Den hatten wir schon gestern.
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=P7lcdQoB9Cs
Da scrollt er einen Text durch bei 2:41 da steht unter der Ueberschrift
--------
Labor der Universitaet Dresden: "Uns sind bislang keine Faelle falsch positiver
Befunde bekannt
--------

-------
"Nein die RT-PCR sind hochspezifisch (Spezifitaet sicher im Bereich > 95/98%)"
--------

Nunja 100% sind auch groesser.
Sind denen keine solchen Faelle bekannt weil sie sie nicht merken,
oder ist die Spezifitaet in Wirklichkeit viel hoeher ?
Sowas wie den Wuhan Massentest koennte man damit nicht machen...





der rt-PCR Tests zwiscen 95 und 97% liegt,
obwohl auf dem Text den er vorher durchscrollt eindeutig steht
Gernot Griese
2020-06-11 14:57:19 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Eine gute Formulierung, treffend.
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Doch, bei niedriger Durchseuchung und ohne Ziele wird er so schlecht. Es
wird im Fehlersumpf herumgewurschtelt. Der Test ist für die jetzige
Situation unbrauchbar. Aber er ist für Schikanen der Bevölkerung sehr
gut brauchbar -- weil er so unbrauchbar ist.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Fehler bleibt Fehler!
Es ist ja kein Fehler, es sagt nur nichts ueber die Dunkelziffer der
Infizierten.
Es trifft eine falsche Aussage. Hätte der Test einen Ausgang mit
dreiwertiger Logik sähe es anders aus.
Post by Carla Schneider
Dazu muesste man die gesamte Bevoelkerung testen oder zumindest einen repraesentativen
Querschnitt.
Davon wird es nicht besser. Die Ausweitung der Tests vergrößert die
Fehlerrate. Sie vergrößert das errechnete R. Auch das ist dann falsch.
Das ist eine Meßgrenze, wie die Unschärfebeziehung. Man KOMMT nicht drüber.
Man muß nicht drüber! Es ist nur ein Schnupfen!
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Staat bleibt Verbrecher!
Weil er versucht die Totenzahl niedrig zu halten ?
Bei dem "Versuch" erhöht er sie. DAS wird ihm vorgeworfen! Der Staat hat
seine Dreckfinger von ALLEM zu lassen, weil er alles verschlimmert.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Die Grippe nie.
Der Schnupfen kann ein Coronavirus sein, aber das ist nicht
in der Lage die Lunge zu befallen.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Frei erfundene Zahlen.
Nein, Schnupfen ist bekannt, nennen Ärzte. Corona habe ich ausgerechnet,
0,14% und jetzt wird 0,15% verbreitet.
Von wem verbreitet ?
Das bedeutet dass wir in Deutschland 8600 Toten 8600/0.0015 = 5.7Mio infizierte gegenueberstehen.
Das waere noch theoretisch moeglich,
Es wäre zwar theoretisch möglich, würde aber den Erkenntnissen aus
anderen Ländern widersprechen.
Post by Carla Schneider
Zu den 17000 Toten in New York City muessten dann
11.33 Mio infizierte kommen. New York City hat nur 8.3 Mio Einwohner und die sind natuerlich nicht
alle Coronainfiziert.
Das ist ein Beispiel, wo die Rechnung nicht aufgeht. Ein weiteres
Beispiel wäre Stockholm, wo trotz höherer Inzidenz gegenüber Deutschland
nur bei 7,5% der Getesteten Antikörper festgestellt wurden.

Tatsächlich dürfte die Anzahl der Infizierten in Deutschland in der
Gegend von 750.000 liegen.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 15:09:34 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Die Grippe nie.
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Post by Carla Schneider
Der Schnupfen kann ein Coronavirus sein, aber das ist nicht
in der Lage die Lunge zu befallen.
weiß ich nicht
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Frei erfundene Zahlen.
Nein, Schnupfen ist bekannt, nennen Ärzte. Corona habe ich ausgerechnet,
0,14% und jetzt wird 0,15% verbreitet.
Von wem verbreitet ?
Das bedeutet dass wir in Deutschland 8600 Toten 8600/0.0015 = 5.7Mio infizierte gegenueberstehen.
Das waere noch theoretisch moeglich,
So kann man nicht rechnen?
Post by Carla Schneider
Zu den 17000 Toten in New York City muessten dann
11.33 Mio infizierte kommen. New York City hat nur 8.3 Mio Einwohner und die sind natuerlich nicht
alle Coronainfiziert.
Die Zahlen sind alle unbrauchbar. Ich vermute, das ist Absicht. Die
Zählung wechselt, die Messung, die Methoden... so wird das nix
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Grippe, Schätzung ist bekannt.
Grippe ist jedes Jahr sehr verschieden siehe Spanische Grippe 1918/19.
Mit der spanischen Grippe kommt möglicherweise noch eine Überraschung
auf uns zu.
http://www.killuminati-unzensiert.com/?p=4527
Vorsichtig genießen!
Es gibt noch andere Seiten, die Impfungen behaupten.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Wie saehe es denn ohne den Staat aus
Besser, wesentlich!
Er raubt, betrügt, stiehlt und lügt um seine Angestellten zu füttern.
Er VERSCHLEUDERT das Vermögen der Deutschen in die ganze Welt --
Hauptsache, es ist weg.
Gaebe es ueberhaupt Deutsche ohne den Staat ?
Oder waeren wir da Polen und Franzosen, oder staatenlose Bevoelkerung
in einer britischen Kolonie ?
deutsche Völker
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=st0SyD-VyjM
Das habe ich gesehen, den groessten Teil des Videos
erzaehlt er was wir hier schon hatten, also was passiert
wenn man einen Test der mit einem gewissen Prozentsatz falsch positive
und falsch negative Ergebnisse liefert anwendet auf eine Mengen von faellen
in denen das gesuchte Merkmal verschieden haeufig vorkommt.
ja, trotzdem ist es gut
Ich habe das vor 40 Jahren mal gemacht und nie ernsthaft gebraucht.
Post by Carla Schneider
Was er aber nicht sagt ist wieviel % falsch positive denn der rt-PCR
Test der verwendet wurde tatsaechlich hat - obwohl er das sicher ziemlich genaus
weiss.
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Post by Carla Schneider
Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Genau da liegt der Hase begraben.
Post by Carla Schneider
Sowas wie den Wuhan Massentest koennte man damit nicht machen...
Ja, der Test ist schon wochenlang unbrauchbar.
Post by Carla Schneider
der rt-PCR Tests zwiscen 95 und 97% liegt,
obwohl auf dem Text den er vorher durchscrollt eindeutig steht
?

ct
Gernot Griese
2020-06-11 15:19:40 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine
Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Die Grippe nie.
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Dein Wissen ist, wie üblich, falsch.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 15:29:04 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Dein Wissen ist, wie üblich, falsch.
WAS ist richtig?

ct
Gernot Griese
2020-06-11 16:08:56 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Dein Wissen ist, wie üblich, falsch.
WAS ist richtig?
Influenzaviren gehören zur Familie der Orthomyxoviridae, nicht zu den
Coronaviridae.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 16:18:40 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Dein Wissen ist, wie üblich, falsch.
WAS ist richtig?
Influenzaviren gehören zur Familie der      Orthomyxoviridae, nicht zu
den Coronaviridae.
Video über die vier Gruppen der Coronas hatte ich hier mal. Suche ich
heute nicht mehr


ct
Gernot Griese
2020-06-11 16:35:37 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Dein Wissen ist, wie üblich, falsch.
WAS ist richtig?
Influenzaviren gehören zur Familie der      Orthomyxoviridae, nicht zu
den Coronaviridae.
Video über die vier Gruppen der Coronas hatte ich hier mal. Suche ich
heute nicht mehr
Dass Orthomyxoviridae keine Coronaviridae sind, reicht dir nicht?
Abgesehen davon gibt es bei den Coronaviridae auch keine vier Gruppen,
sondern zwei Unterfamilien mit diversen Gattungen, Untergattungen,
Spezies, Subspezies, Kladen und Stämmen.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-11 17:03:37 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carsten Thumulla
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Nein, die Influenza-Viren werden i.d.R. nicht zu den Corona-Viren gezaehlt,
sondern bilden eine eigene Gruppe.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:28:54 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Carsten Thumulla
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Nein, die Influenza-Viren werden i.d.R. nicht zu den Corona-Viren gezaehlt,
sondern bilden eine eigene Gruppe.
https://www.youtube.com/watch?v=sd_PncrJXmQ
(auch Minute 12)

Die Natur hat sich nicht nach dem biologischen Ordnungswahn gerichtet.

ct
Ole Jansen
2020-06-12 06:40:44 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Nein. Hier eine nützliche Übersicht.
Kleiner Geschenktip: Gibts auch als Poster (14$) ;-)

<https://www.americanscientist.org/article/viruses-and-vaccines-a-basic-flowchart-of-viral-families>
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
Die Schweden agieren anscheinend offener:

https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa
("Tidsserie: Sjukdomsfall per dag" -> "avlidna/dag"...)

Trotz steigender Infektionszahlen gibt es weniger Intensivfälle und
Todesfälle. Nach meinem Eindruck hat das RKI solche Zahlen nicht
zeitnah oder stellt diese nicht ohne Weiteres zur Vefügung.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Genau da liegt der Hase begraben.
Politisch verantwortlich für das RKI ist Jens Spahn (SPD).

O.J.
Gernot Griese
2020-06-12 06:51:38 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Nein. Hier eine nützliche Übersicht.
Kleiner Geschenktip: Gibts auch als Poster (14$) ;-)
<https://www.americanscientist.org/article/viruses-and-vaccines-a-basic-flowchart-of-viral-families>
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa
("Tidsserie: Sjukdomsfall per dag" -> "avlidna/dag"...)
Trotz steigender Infektionszahlen gibt es weniger Intensivfälle und
Todesfälle. Nach meinem Eindruck hat das RKI solche Zahlen nicht
zeitnah oder stellt diese nicht ohne Weiteres zur Vefügung.
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.

Was es nicht gibt, sind Zahlen auf Gemeindeebene, was daran liegt, dass
diese überhaupt nicht erhoben werden. Die Gesundheitsämter übermitteln
und veröffentlichen nur Zahlen auf Kreisebene.

Falls es dich interessiert gibt es auch noch die Belegungszahlen der
Intensivbetten in den einzelnen Landkreisen, allerdings nicht beim RKI.
Dort ist nur der Link zu finden.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:10:52 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.
Die Obduktionen beispielsweise. Du bist und bleibst ein Verbreiter von
Halbwahrheiten und Lügen.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:21:07 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.
Die Obduktionen beispielsweise.
Mit denen hat das RKI nichts zu tun. Das RKI kann nur veröffentlichen,
was ihm gemeldet wird. Obduktionen gehören nicht dazu.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:36:41 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.
Die Obduktionen beispielsweise.
Mit denen hat das RKI nichts zu tun. Das RKI kann nur veröffentlichen,
was ihm gemeldet wird. Obduktionen gehören nicht dazu.
Und was hat der Drecksladen diese zu verbieten?

ABWICKELN und zuscheißen

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:43:00 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.
Die Obduktionen beispielsweise.
Mit denen hat das RKI nichts zu tun. Das RKI kann nur veröffentlichen,
was ihm gemeldet wird. Obduktionen gehören nicht dazu.
Und was hat der Drecksladen diese zu verbieten?
Es hat überhaupt keine rechtliche Kompetenz, irgendetwas zu verbieten
oder anzuordnen und tut dies auch nicht.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:46:54 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.
Die Obduktionen beispielsweise.
Mit denen hat das RKI nichts zu tun. Das RKI kann nur
veröffentlichen, was ihm gemeldet wird. Obduktionen gehören nicht dazu.
Und was hat der Drecksladen diese zu verbieten?
Es hat überhaupt keine rechtliche Kompetenz, irgendetwas zu verbieten
oder anzuordnen und tut dies auch nicht.
Selbstverständlich, die Hetze ging von ihm aus. Du hast das natürlich
vergessen.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:52:26 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Welche Zahlen vermisst du? Es gibt das Dashboard, die täglichen
Situationsberichte und irgendwo auch jede Menge Datensätze zum Download.
Die Obduktionen beispielsweise.
Mit denen hat das RKI nichts zu tun. Das RKI kann nur
veröffentlichen, was ihm gemeldet wird. Obduktionen gehören nicht dazu.
Und was hat der Drecksladen diese zu verbieten?
Es hat überhaupt keine rechtliche Kompetenz, irgendetwas zu verbieten
oder anzuordnen und tut dies auch nicht.
Selbstverständlich, die Hetze ging von ihm aus. Du hast das natürlich
vergessen.
Ich kann nicht etwas vergessen, was du dir nur einbildest.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-12 11:25:18 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Es hat überhaupt keine rechtliche Kompetenz, irgendetwas zu verbieten
oder anzuordnen und tut dies auch nicht.
Das RKI hat aber dringend von der Obduktion von "Corona-Toten" abgeraten
und diese Empfehlung erst am 07.04. zurueckgenommen (an demTag, als sich
die deutsche pathologische Gesellschaft und der Berufsverband deutscher
Pathologen in einer gemeinsamen Erklaerung entschieden gegen diese Emp-
fehlung ausgesprochen haben.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Peter Mayer
2020-06-12 07:04:25 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
Ja? Tomaten auf den Augen oder absichtlich zugekniffen?
Es könnte Absicht sein, wenn man die täglichen Berichte des RKI nicht
kennen will. Aber es kann auch sein, dass jemand noch nie auf der Seite
des RKI war und seine Informationen nur aus alternativen "Quellen"
bezieht. Und Fake News gegen die da Oben (RKI ist ja immerhin eine
Bundesinstitution) wird von Dir immer wieder gerne genommen.
Post by Ole Jansen
Politisch verantwortlich für das RKI ist Jens Spahn (SPD).
Ja, ich weiß, alles was links der AfD ist, sind für Dich Sozialisten ;-)
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:35:29 UTC
Permalink
Post by Peter Mayer
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
Ja? Tomaten auf den Augen oder absichtlich zugekniffen?
Es könnte Absicht sein, wenn man die täglichen Berichte des RKI nicht
kennen will. Aber es kann auch sein, dass jemand noch nie auf der Seite
des RKI war und seine Informationen nur aus alternativen "Quellen"
bezieht. Und Fake News gegen die da Oben (RKI ist ja immerhin eine
Bundesinstitution) wird von Dir immer wieder gerne genommen.
Es geht um BRAUCHBARE DATEN, die man vergleichen kann, wo man weiß, wie
sie entstehen, mit denen man rechnen kann.

Die Coronoiker fälschen wie die Klimalügner.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:41:29 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Peter Mayer
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
Ja? Tomaten auf den Augen oder absichtlich zugekniffen?
Es könnte Absicht sein, wenn man die täglichen Berichte des RKI nicht
kennen will. Aber es kann auch sein, dass jemand noch nie auf der
Seite des RKI war und seine Informationen nur aus alternativen
"Quellen" bezieht. Und Fake News gegen die da Oben (RKI ist ja
immerhin eine Bundesinstitution) wird von Dir immer wieder gerne
genommen.
Es geht um BRAUCHBARE DATEN, die man vergleichen kann, wo man weiß, wie
sie entstehen, mit denen man rechnen kann.
Ich rechne bereits seit längerem damit während du deine Zeit mit dem
Betrachten von Fake-News-Videos verbringst.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:48:13 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Ich rechne bereits seit längerem damit während du deine Zeit mit dem
Betrachten von Fake-News-Videos verbringst.
Deine Bezeichnung zeigt, daß Du immer noch nicht kapiert hast, daß daran
nichts gefälscht ist.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:54:26 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Ich rechne bereits seit längerem damit während du deine Zeit mit dem
Betrachten von Fake-News-Videos verbringst.
Deine Bezeichnung zeigt, daß Du immer noch nicht kapiert hast, daß daran
nichts gefälscht ist.
Nein, sie zeigt, dass du auf die billigsten Taschenspielertricks
hereinfällst solange sie nur dein Weltbild bestärken.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:09:26 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Nein. Hier eine nützliche Übersicht.
Kleiner Geschenktip: Gibts auch als Poster (14$) ;-)
<https://www.americanscientist.org/article/viruses-and-vaccines-a-basic-flowchart-of-viral-families>
danke

Ich meinte das:
https://www.youtube.com/watch?v=sd_PncrJXmQ

Nur ein Teil der Erkältungsviren sind Coronaviren. Ich habe da wohl
übertrieben. Aber ein 100%iges nein ist auch falsch -- was war von
Gernot schon zu erwarten als eine irreführende Antwort?
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa
("Tidsserie: Sjukdomsfall per dag" -> "avlidna/dag"...)
Trotz steigender Infektionszahlen gibt es weniger Intensivfälle und
Todesfälle. Nach meinem Eindruck hat das RKI solche Zahlen nicht
zeitnah oder stellt diese nicht ohne Weiteres zur Vefügung.
Absicht!

Verbot von Obduktionen!
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Genau da liegt der Hase begraben.
Politisch verantwortlich für das RKI ist Jens Spahn (SPD).
Das wäre viel zu kurz gesehen. JEDER "Beamte" und Blockwart kocht sein
Süppchen darauf -- wie KnöllchenHorst.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:39:40 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Nein. Hier eine nützliche Übersicht.
Kleiner Geschenktip: Gibts auch als Poster (14$) ;-)
<https://www.americanscientist.org/article/viruses-and-vaccines-a-basic-flowchart-of-viral-families>
danke
https://www.youtube.com/watch?v=sd_PncrJXmQ
Nur ein Teil der Erkältungsviren sind Coronaviren. Ich habe da wohl
übertrieben. Aber ein 100%iges nein ist auch falsch -- was war von
Gernot schon zu erwarten als eine irreführende Antwort?
Weil du den Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe nicht
kennst? Grippeviren sind keine Erkältungsviren und Erkältungssymptome
sind nicht charakteristisch für eine Grippe, das sind vor allem hohes
Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen.

Übrigens, rund ein Drittel aller Grippeinfektionen laufen symptomfrei ab
und Infizierte werden auch bereits vor dem Auftreten von Symptomen
infektiös.
Post by Carsten Thumulla
Post by Ole Jansen
Post by Carsten Thumulla
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Ja. Das RKI sitzt auf seinen Zahlen wie die Glucke auf den Eiern.
https://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa
("Tidsserie: Sjukdomsfall per dag" -> "avlidna/dag"...)
Trotz steigender Infektionszahlen gibt es weniger Intensivfälle und
Todesfälle. Nach meinem Eindruck hat das RKI solche Zahlen nicht
zeitnah oder stellt diese nicht ohne Weiteres zur Vefügung.
Absicht!
Verbot von Obduktionen!
Nö, es wird sehr wohl obduziert. Das RKI könnte übrigens überhaupt keine
Verbote aussprechen.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:49:19 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Weil du den Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe nicht
kennst?
Willst Du ablenken? Machst Du die Ciesla?

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:57:25 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Weil du den Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe
nicht kennst?
Willst Du ablenken? Machst Du die Ciesla?
Wieso musst du eigentlich deine Unwissenheit immer wieder so offen zur
Schau stellen?

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-12 11:57:11 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Nö, es wird sehr wohl obduziert.
Aber bis zum 07.04. viel zu wenig, was auf der Empfehlung des RKI beruhte,
bei "Corona-Toten" moeglichst auf Obduktionen zu verzichten bzw. Obduktionen
bei "Corona-Toten" auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

| Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden
| Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese
| auf ein Minimum beschränkt bleiben. Zudem wird aus Sicherheitsgründen
| (z.B. für den Fall von Stürzen oder Kollaps der durchführenden Personals)
| empfohlen, dass mindestens zwei Personen gleichzeitig in Persönlicher
| Schutzausrüstung (PSA) arbeiten („Buddy-System“). Eine Kremationsleichen-
| schau (zweite Leichenschau) wird in vielen Bundesländern gefordert, unter
| anderem, um vor der Kremation eine nicht-natürliche Todesursache zu über-
| prüfen. Bei Vorliegen von COVID-19 birgt diese zweite Leichenschau ein
| zusätzliches Infektionsrisiko. Vor der Durchführung sollte daher eine
| strenge Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.

So stand es noch bis einschliesslich 06.04. auf den Webseiten des RKI.
Am 07.04. wurden die Saetze gestrichen, die auf Einschraenkungen der
Obduktionen empfahlen.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2020-06-12 12:09:13 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Nö, es wird sehr wohl obduziert.
Aber bis zum 07.04. viel zu wenig,
Wozu viel zu wenig? Du scheinst mir hier etwas zu wenig zu würdigen,
daß in solchen Angelegenheiten zumindest anfänglich ein eher
vorsichtiges Verhalten meist sehr sinnvoll ist!
was auf der Empfehlung des RKI beruhte,
Post by Juergen Ilse
bei "Corona-Toten" moeglichst auf Obduktionen zu verzichten bzw. Obduktionen
bei "Corona-Toten" auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.
| Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden
| Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese
| auf ein Minimum beschränkt bleiben. Zudem wird aus Sicherheitsgründen
| (z.B. für den Fall von Stürzen oder Kollaps der durchführenden Personals)
| empfohlen, dass mindestens zwei Personen gleichzeitig in Persönlicher
| Schutzausrüstung (PSA) arbeiten („Buddy-System“). Eine Kremationsleichen-
| schau (zweite Leichenschau) wird in vielen Bundesländern gefordert, unter
| anderem, um vor der Kremation eine nicht-natürliche Todesursache zu über-
| prüfen. Bei Vorliegen von COVID-19 birgt diese zweite Leichenschau ein
| zusätzliches Infektionsrisiko. Vor der Durchführung sollte daher eine
| strenge Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.
Na also! Da schrieben sie es ja selber!
Post by Juergen Ilse
So stand es noch bis einschliesslich 06.04. auf den Webseiten des RKI.
Am 07.04. wurden die Saetze gestrichen, die auf Einschraenkungen der
Obduktionen empfahlen.
Og Gott! Denen lag also am Herzen, daß sich noch Lebende nicht
überflüssigerweise ansteckten und daß deren Leben nicht gefährdet
wurde. Wie verwerflich.

Als dann wenigstens einige Pathologen sich meldeten und sagten, sie
würden sich schon zu schützen wissen und sie würden auch gerne
Coronatote obduzieren, wurde die RKI-Empfehlung ja zurückgezogen. Sie
hatte damit ja auch ihren zweck erfüllt und das RKI ist damit seiner
Warnpflicht auch nachgekommen. Und ob überhaupt eine nennenswerte
Zahl von Pathologen überhaupt scharf drauf war, unbedingt infektiöse
Coronaleichen auf dem Tisch zu haben, ihnen den Schadel aufzusägen
(enorm viel hochinfektiöse Sprühaerosole) und Lunge, Nasenrachenraum
usw zu eröffnen, das ist ja wohl auch nie eruiert worden.

Jedenfalls, und das ist das einzig Festzuhaltende hier: es gab nie und
zu keiner Zeit ein Obduktionsverbot für Coronaleichen.
Post by Juergen Ilse
Tschuess,
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Carsten Thumulla
2020-06-12 12:39:19 UTC
Permalink
Das wissen die Pathologen nicht. Erkläre es ihnen!
Juergen Ilse
2020-06-12 12:42:39 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Nö, es wird sehr wohl obduziert.
Aber bis zum 07.04. viel zu wenig,
Wozu viel zu wenig? Du scheinst mir hier etwas zu wenig zu würdigen,
daß in solchen Angelegenheiten zumindest anfänglich ein eher
vorsichtiges Verhalten meist sehr sinnvoll ist!
Waere man bei der Grippewelle 1961 genauso vorgegangen, haette es damals
tausende von Toten mehr gegeben. Bei (fruehzeitigen) Obduktionen wurde
damal bei den ersten 16 obduzierten bei fast der Haefte Embolien als
Todesursache festgestellt worden. Ab da behandelte man die schweren
Faelle auch mit Blutverduennern, woraufhin keiner der schweren Faelle
in dieser Grippesaison mehr verstarb. Ohne diese fruehzeitigen Obduktionen
haette man die Neigung zu Embolien und Trombosen bei den schweren Faellen
nicht entdeckt und die mit Sicherheit damals bei schweren Faellen lebens-
rettende Behandlung mit Blutverduennern nicht durcvhgefuehrt.
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
bei "Corona-Toten" moeglichst auf Obduktionen zu verzichten bzw. Obduktionen
bei "Corona-Toten" auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.
| Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden
| Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese
| auf ein Minimum beschränkt bleiben. Zudem wird aus Sicherheitsgründen
| (z.B. für den Fall von Stürzen oder Kollaps der durchführenden Personals)
| empfohlen, dass mindestens zwei Personen gleichzeitig in Persönlicher
| Schutzausrüstung (PSA) arbeiten („Buddy-System“). Eine Kremationsleichen-
| schau (zweite Leichenschau) wird in vielen Bundesländern gefordert, unter
| anderem, um vor der Kremation eine nicht-natürliche Todesursache zu über-
| prüfen. Bei Vorliegen von COVID-19 birgt diese zweite Leichenschau ein
| zusätzliches Infektionsrisiko. Vor der Durchführung sollte daher eine
| strenge Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.
Na also! Da schrieben sie es ja selber!
Da schrieben sie, dass empfohlen wird, im Zweifel bei Corona-Toten *nicht*
zu obduzieren, was wichtige Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf erheblich
verzoegerte.
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
So stand es noch bis einschliesslich 06.04. auf den Webseiten des RKI.
Am 07.04. wurden die Saetze gestrichen, die auf Einschraenkungen der
Obduktionen empfahlen.
Og Gott! Denen lag also am Herzen, daß sich noch Lebende nicht
überflüssigerweise ansteckten und daß deren Leben nicht gefährdet
wurde. Wie verwerflich.
Pathologen wissen, wie sie mit ggfs. infizierten Leichen umgehen muessen.
Schliesslich obduzieren sie auch gelegentlich mit Tuberkulose, HIV und
anderen hochinfektioesen Krankheiten infizierte, ohne sich dadurch gleich
selbst mit demZeug zu infizieren.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Der Habakuk.
2020-06-12 12:55:23 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Nö, es wird sehr wohl obduziert.
Aber bis zum 07.04. viel zu wenig,
Wozu viel zu wenig? Du scheinst mir hier etwas zu wenig zu würdigen,
daß in solchen Angelegenheiten zumindest anfänglich ein eher
vorsichtiges Verhalten meist sehr sinnvoll ist!
Waere man bei der Grippewelle 1961 genauso vorgegangen, haette es damals
tausende von Toten mehr gegeben. Bei (fruehzeitigen) Obduktionen wurde
damal bei den ersten 16 obduzierten bei fast der Haefte Embolien als
Todesursache festgestellt worden. Ab da behandelte man die schweren
Faelle auch mit Blutverduennern, woraufhin keiner der schweren Faelle
in dieser Grippesaison mehr verstarb. Ohne diese fruehzeitigen Obduktionen
haette man die Neigung zu Embolien und Trombosen bei den schweren Faellen
nicht entdeckt und die mit Sicherheit damals bei schweren Faellen lebens-
rettende Behandlung mit Blutverduennern nicht durcvhgefuehrt.
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
bei "Corona-Toten" moeglichst auf Obduktionen zu verzichten bzw. Obduktionen
bei "Corona-Toten" auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.
| Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden
| Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese
| auf ein Minimum beschränkt bleiben. Zudem wird aus Sicherheitsgründen
| (z.B. für den Fall von Stürzen oder Kollaps der durchführenden Personals)
| empfohlen, dass mindestens zwei Personen gleichzeitig in Persönlicher
| Schutzausrüstung (PSA) arbeiten („Buddy-System“). Eine Kremationsleichen-
| schau (zweite Leichenschau) wird in vielen Bundesländern gefordert, unter
| anderem, um vor der Kremation eine nicht-natürliche Todesursache zu über-
| prüfen. Bei Vorliegen von COVID-19 birgt diese zweite Leichenschau ein
| zusätzliches Infektionsrisiko. Vor der Durchführung sollte daher eine
| strenge Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.
Na also! Da schrieben sie es ja selber!
Da schrieben sie, dass empfohlen wird, im Zweifel bei Corona-Toten *nicht*
zu obduzieren, was wichtige Erkenntnisse zum Krankheitsverlauf erheblich
verzoegerte.
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
So stand es noch bis einschliesslich 06.04. auf den Webseiten des RKI.
Am 07.04. wurden die Saetze gestrichen, die auf Einschraenkungen der
Obduktionen empfahlen.
Og Gott! Denen lag also am Herzen, daß sich noch Lebende nicht
überflüssigerweise ansteckten und daß deren Leben nicht gefährdet
wurde. Wie verwerflich.
Pathologen wissen, wie sie mit ggfs. infizierten Leichen umgehen muessen.
Schliesslich obduzieren sie auch gelegentlich mit Tuberkulose, HIV und
anderen hochinfektioesen Krankheiten infizierte, ohne sich dadurch gleich
selbst mit demZeug zu infizieren.
Schadet ja nix, das denen bei einer neuartigen, bisher unbekannten
Viruserkrankung nochmal explizit zu sagen. Wenn sie es nicht getan
hätten, und auch nur ein Pathologe deswegen gestorben wäre, oder nur
ein neuer Infektionscluster deswegen entstanden wäre, hätte man dem
RKI zu Recht deswegen Feuer unter Hintern gemacht!
Normalerweise obduzieren jedenfalls Pathologen nicht in "PSA", so wie
sie für Coronatote empfohlen wird. und nein, das gehört nicht zum
grundwissen von Pathologen und wird allenfalls erst in allerneuester
Zeit so gelehrt.

Falls es dich genauer interessiert:

https://www.pathologie.de/?eID=downloadtool&uid=1991
Post by Juergen Ilse
Tschuess,
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
stefan
2020-06-12 14:56:37 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Schadet ja nix, das denen bei einer neuartigen, bisher unbekannten
Viruserkrankung nochmal explizit zu sagen. Wenn sie es nicht getan
hätten, und auch nur ein Pathologe deswegen gestorben wäre, oder nur ein
neuer Infektionscluster deswegen entstanden wäre, hätte man dem RKI zu
Recht deswegen Feuer unter Hintern gemacht!
Normalerweise obduzieren jedenfalls Pathologen nicht in "PSA", so wie
sie für Coronatote empfohlen wird. und nein, das gehört nicht zum
grundwissen von Pathologen und wird allenfalls erst in allerneuester
Zeit so gelehrt.
https://www.pathologie.de/?eID=downloadtool&uid=1991
Worum es hier geht ist die Frage, warum bestimmte Maßnahmen, die aus
heutiger Sicht und teilweise auch von Anfang an als sinnvoll erscheinen
nicht durchgeführt oder sogar verhindert wurden.
Die Obduktionen sind da nur ein Punkt.

Eine weiterer Frage, die sich aufdrängt ist, warum es noch immer keine
flächendeckenden Stichproben gibt, mit denen man eine halbwegs
brauchbare Aussage über die tatsächliche Durchseuchung und die
tatsächliche Lethalität des Erregers machen könnte.
Peter Mayer
2020-06-12 15:01:47 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Nö, es wird sehr wohl obduziert.
Aber bis zum 07.04. viel zu wenig,
Wozu viel zu wenig? Du scheinst mir hier etwas zu wenig zu würdigen,
daß in solchen Angelegenheiten zumindest anfänglich ein eher
vorsichtiges Verhalten meist sehr sinnvoll ist!
Waere man bei der Grippewelle 1961 genauso vorgegangen, haette es damals
tausende von Toten mehr gegeben. Bei (fruehzeitigen) Obduktionen wurde
damal bei den ersten 16 obduzierten bei fast der Haefte Embolien als
Todesursache festgestellt worden.
Was willst Du damit sagen? Dass bis zum 07.04. überhaupt keine
"Corona-Tote" obduziert wurden? Dass man nicht bereits seit Monaten
wusste, wie der Krankheitsverlauf ist und woran ein Corona-Erkrankter
wirklich stirbt? Oder dass zwar Tote obduziert wurden und man damit auch
die veröffentlichten Aussagen zu Krankheitsverlauf und spezifischer
Todesursache feststellen konnte, dass aber die Zahl zu gering war und
man 1000 oder 10.000 Tode hätte obduzieren müssen, um den
Corona-Krankheitsverlauf und Tod ermitteln zu können?
Heinz Brückner
2020-06-12 12:44:48 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Verbot von Obduktionen!
Das RKI hatte anfangs "gewarnt" und "abgeraten".

Dann kam der Püschel, dem war das wurscht.
Post by Carsten Thumulla
Post by Ole Jansen
Politisch verantwortlich für das RKI ist Jens Spahn (SPD).
Das wäre viel zu kurz gesehen. JEDER "Beamte" und Blockwart kocht sein
Süppchen darauf -- wie KnöllchenHorst.
14.04.2020:
"Nach Püschel-Kritik: RKI empfiehlt nun Obduktion von Corona-Toten"

(Nicht direkt "Mathematik", gell?) -> dtt
Carla Schneider
2020-06-12 07:18:26 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Die Grippe nie.
Meines Wissens ist das Grippevirus ein Coronavirus.
Post by Carla Schneider
Der Schnupfen kann ein Coronavirus sein, aber das ist nicht
in der Lage die Lunge zu befallen.
weiß ich nicht
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Schnupfen 0,1% Todesrate und drunter
Corona etwa 0,15 %
Echte Grippe, Influenza 2 - 4%
Frei erfundene Zahlen.
Nein, Schnupfen ist bekannt, nennen Ärzte. Corona habe ich ausgerechnet,
0,14% und jetzt wird 0,15% verbreitet.
Von wem verbreitet ?
Das bedeutet dass wir in Deutschland 8600 Toten 8600/0.0015 = 5.7Mio infizierte gegenueberstehen.
Das waere noch theoretisch moeglich,
So kann man nicht rechnen?
Post by Carla Schneider
Zu den 17000 Toten in New York City muessten dann
11.33 Mio infizierte kommen. New York City hat nur 8.3 Mio Einwohner und die sind natuerlich nicht
alle Coronainfiziert.
Die Zahlen sind alle unbrauchbar. Ich vermute, das ist Absicht. Die
Zählung wechselt, die Messung, die Methoden... so wird das nix
Ja, die 0.15% fuer Corona sind offenbar falsch, man rechnet mit mindstens dem doppelten.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Grippe, Schätzung ist bekannt.
Grippe ist jedes Jahr sehr verschieden siehe Spanische Grippe 1918/19.
Mit der spanischen Grippe kommt möglicherweise noch eine Überraschung
auf uns zu.
http://www.killuminati-unzensiert.com/?p=4527
Vorsichtig genießen!
Es gibt noch andere Seiten, die Impfungen behaupten.
Grippeimpfung gabs damals keine.
Ob sie zur Impfstoffgewinnung fuer andere Krankheiten Schweine verwendeten und damit das
Virus der Spanischen Grippe auf den Menschen uebertragen wurde
weiss ich nicht. Ausgebreitet hat es sich auf jeden Fall nicht durch Impfungen
sondern viel schneller von Mensch zu Mensch.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Wie saehe es denn ohne den Staat aus
Besser, wesentlich!
Er raubt, betrügt, stiehlt und lügt um seine Angestellten zu füttern.
Er VERSCHLEUDERT das Vermögen der Deutschen in die ganze Welt --
Hauptsache, es ist weg.
Gaebe es ueberhaupt Deutsche ohne den Staat ?
Oder waeren wir da Polen und Franzosen, oder staatenlose Bevoelkerung
in einer britischen Kolonie ?
deutsche Völker
So wie heute die Elsaesser.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=st0SyD-VyjM
Das habe ich gesehen, den groessten Teil des Videos
erzaehlt er was wir hier schon hatten, also was passiert
wenn man einen Test der mit einem gewissen Prozentsatz falsch positive
und falsch negative Ergebnisse liefert anwendet auf eine Mengen von faellen
in denen das gesuchte Merkmal verschieden haeufig vorkommt.
ja, trotzdem ist es gut
Ich habe das vor 40 Jahren mal gemacht und nie ernsthaft gebraucht.
Post by Carla Schneider
Was er aber nicht sagt ist wieviel % falsch positive denn der rt-PCR
Test der verwendet wurde tatsaechlich hat - obwohl er das sicher ziemlich genaus
weiss.
Er weiß es nicht. Und er kritisiert, daß selbst er keine brauchbaren
Zahlen kriegt!
Post by Carla Schneider
Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Genau da liegt der Hase begraben.
Es geht naemlich um den Plan, die Strategie mit dem man dem Virus begegnen sollte.

Strategie 1 bedeutet Herdenimmunitaet erreichen, d.h. das Virus im wesentlichen machen zu lassen
bis ca. 60% der Bevoelkerung infiziert sind und die Ausbreitung von selbst
beendet ist.
Das Problem dabei ist das das bei einer Sterblichkeit von 0.3% allein
in Deutschland 144000 ergibt, und was schlimmer ist die schwer erkrankten das
Krankenhaussystem zwangslaeufig ueberlasten, wenn das alles in 6 Wochen passiert.
Wenn man es aber ueber laengere Zeit streckt, z.B. 10 Monate, jeden Monat 14400 Tote,
und volle Krankenhaeuser mit Covid19 Patienten ist das auch nichts was man der Bevoelkerung
zumuten will.


Strategie 2 bedeutet alle Infizierten isolieren und damit die Ausbreitung stoppen.
Das Problem ist dass bei dieser Methode leicht moeglich ist dass nicht gefundene
Infizierte eine zweite Welle ausloesen, weil die Bevoelkerung ja zum grossten Teil
nicht immun ist.

Zunaechst dachten die Politiker dass ihnen letztlich nur Strategie 1 bleibt,
weil das Virus schon zu weit in der Bevoelkerung verteilt war.
Man beschloss also Massnahmen um die Ausbreitung zu verlangsamen damit
das Krankenhaussystem nicht ueberlastet wird und schuf zusaetzliche Kapazitaeten.
Das funktionierte besser als befuerchtet, man stoppte den Exponentiellen Anstieg
und die Anzahl der getesteten Neuinfizierten ging sogar zurueck obwohl man die
Tests ausweitete. Deshalb ging man zu Strategie 2 ueber und lockerte die Kontaktsperre
und andere Massnahmen nicht so schnell wie es nach Strategie 1 erforderlich gewesen waere.
Und jetzt ist die Frage ob man mit Strategie 2 zum Ziel kommt.
Durchaus moeglich dass man da letzlich scheitert weil es nicht gelingt alle Infizierten
zu finden. Das bedeutet dann dass wir Jahrelang nicht mehr zum Normalen Leben zurueckkehren
koennen.

Andere Laender wie Brasilien,Chile,Mexico versuchen es gar nicht,
da werden wir sehen wie es mit Strategie 1 ausgeht, vielleicht sind sie
Erfolgreicher, das Massensterben von Alten und Vorerkrankten ist
ja letztlich sogar gut fuers Budget.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Sowas wie den Wuhan Massentest koennte man damit nicht machen...
Ja, der Test ist schon wochenlang unbrauchbar.
Post by Carla Schneider
der rt-PCR Tests zwiscen 95 und 97% liegt,
obwohl auf dem Text den er vorher durchscrollt eindeutig steht
Das war ein Resttext der versehentlich nicht geloescht wurde,
Der Absatz lautete so:

---------
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=P7lcdQoB9Cs
Da scrollt er einen Text durch bei 2:41 da steht unter der Ueberschrift
--------
Labor der Universitaet Dresden: "Uns sind bislang keine Faelle falsch positiver
Befunde bekannt
--------

-------
"Nein die RT-PCR sind hochspezifisch (Spezifitaet sicher im Bereich > 95/98%)"
--------

Nunja 100% sind auch groesser.
Sind denen keine solchen Faelle bekannt weil sie sie nicht merken,
oder ist die Spezifitaet in Wirklichkeit viel hoeher ?
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:33:23 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Ja, die 0.15% fuer Corona sind offenbar falsch, man rechnet mit mindstens dem doppelten.
Nein, goldrichtig
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es gibt noch andere Seiten, die Impfungen behaupten.
Grippeimpfung gabs damals keine.
Aber vieles andere. Es grassierte damals ein Impfwahn.
Post by Carla Schneider
Ob sie zur Impfstoffgewinnung fuer andere Krankheiten Schweine verwendeten und damit das
Virus der Spanischen Grippe auf den Menschen uebertragen wurde
weiss ich nicht. Ausgebreitet hat es sich auf jeden Fall nicht durch Impfungen
sondern viel schneller von Mensch zu Mensch.
Es soll Versuche gegeben haben, da mußten sich Menschen anhusten und
anniesen. Nicht ein Versuch führte zur Infektion.

Es wurden meist Leute im Soldatenalter, also meist Geimpfte, krank.

Es gab fast 40 Impfstoffe. Eine wurde aus mazerierten Leichen abgesaugt,
das Wundermittel gegen alles.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
deutsche Völker
So wie heute die Elsaesser.
egal, europäische, dann eben
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Genau da liegt der Hase begraben.
Es geht naemlich um den Plan, die Strategie mit dem man dem Virus begegnen sollte.
Man sollte überhaupt nicht begegnen. Das regelt sich von allein. Wo
Bonzen die Finger drin haben wird es nur schlimmer.
Post by Carla Schneider
Strategie 1 bedeutet Herdenimmunitaet erreichen, d.h. das Virus im wesentlichen machen zu lassen
bis ca. 60% der Bevoelkerung infiziert sind und die Ausbreitung von selbst
beendet ist.
Das Problem dabei ist das das bei einer Sterblichkeit von 0.3% allein
in Deutschland 144000 ergibt, und was schlimmer ist die schwer erkrankten das
Krankenhaussystem zwangslaeufig ueberlasten, wenn das alles in 6 Wochen passiert.
Mach hier nicht das Milchmädchen!

So geht das nicht.


ct
Carla Schneider
2020-06-12 10:38:14 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Ja, die 0.15% fuer Corona sind offenbar falsch, man rechnet mit mindstens dem doppelten.
Nein, goldrichtig
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es gibt noch andere Seiten, die Impfungen behaupten.
Grippeimpfung gabs damals keine.
Aber vieles andere. Es grassierte damals ein Impfwahn.
Post by Carla Schneider
Ob sie zur Impfstoffgewinnung fuer andere Krankheiten Schweine verwendeten und damit das
Virus der Spanischen Grippe auf den Menschen uebertragen wurde
weiss ich nicht. Ausgebreitet hat es sich auf jeden Fall nicht durch Impfungen
sondern viel schneller von Mensch zu Mensch.
Es soll Versuche gegeben haben, da mußten sich Menschen anhusten und
anniesen. Nicht ein Versuch führte zur Infektion.
Es wurden meist Leute im Soldatenalter, also meist Geimpfte, krank.
Geimpft wurde damals gegen Pocken, und verletzte bekamen Tetansserum, das hat sehr
vielen das Leben gerettet.
Post by Carsten Thumulla
Es gab fast 40 Impfstoffe. Eine wurde aus mazerierten Leichen abgesaugt,
das Wundermittel gegen alles.
Klingt wie Bullshit.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
deutsche Völker
So wie heute die Elsaesser.
egal, europäische, dann eben
Das waren Deutsche, die man in den letzten 100 Jahren franzoesisiert hat.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Ganz am Schluss erklaert er dann womit der eigentlich unzufrieden ist, naemlich
mit der Politik, was nichts mit diesen Tests zu tun hat.
Genau da liegt der Hase begraben.
Es geht naemlich um den Plan, die Strategie mit dem man dem Virus begegnen sollte.
Man sollte überhaupt nicht begegnen. Das regelt sich von allein. Wo
Bonzen die Finger drin haben wird es nur schlimmer.
Post by Carla Schneider
Strategie 1 bedeutet Herdenimmunitaet erreichen, d.h. das Virus im wesentlichen machen zu lassen
bis ca. 60% der Bevoelkerung infiziert sind und die Ausbreitung von selbst
beendet ist.
Das Problem dabei ist das das bei einer Sterblichkeit von 0.3% allein
in Deutschland 144000 ergibt, und was schlimmer ist die schwer erkrankten das
Krankenhaussystem zwangslaeufig ueberlasten, wenn das alles in 6 Wochen passiert.
Mach hier nicht das Milchmädchen!
Ausrechnen soll man besser nicht das ist zu beunruhigend, sondern der Natur seinen
Lauf lassen, dann sind die eben tot, war wirtschaftlich nicht zu verhindern,
und spart letztlich sogar Geld...
Und Schuld ist niemand, schliesslich wurden sie von einem Virus getoetet, und den Vorerkrankungen.
Post by Carsten Thumulla
So geht das nicht.
ct
Carsten Thumulla
2020-06-12 11:02:34 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es soll Versuche gegeben haben, da mußten sich Menschen anhusten und
anniesen. Nicht ein Versuch führte zur Infektion.
Es wurden meist Leute im Soldatenalter, also meist Geimpfte, krank.
Geimpft wurde damals gegen Pocken, und verletzte bekamen Tetansserum, das hat sehr
vielen das Leben gerettet.
Einiges andere wohl auch.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es gab fast 40 Impfstoffe. Eine wurde aus mazerierten Leichen abgesaugt,
das Wundermittel gegen alles.
Klingt wie Bullshit.
Ja
Aber es wurde schon viel Mist gemacht!(Frischzellen...)
Die Impfstoffherstellung muß ein Graus gewesen sein.
Post by Carla Schneider
Ausrechnen soll man besser nicht das ist zu beunruhigend, sondern der Natur seinen
Lauf lassen, dann sind die eben tot, war wirtschaftlich nicht zu verhindern,
und spart letztlich sogar Geld...
Und Schuld ist niemand, schliesslich wurden sie von einem Virus getoetet, und den Vorerkrankungen.
Man soll sie ja nicht sterben lassen. Beatmen und antivirale Medikamente
sind eben gefährlich. Erkläre das mal den Ärzten! Was allgemein
anerkannt ist wird gemacht, und wenn es der größte Mist ist.
Nimm Dir die Zeit:
https://www.youtube.com/watch?v=8vUyU1YE23Q


ct
Carla Schneider
2020-06-12 12:42:23 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es soll Versuche gegeben haben, da mußten sich Menschen anhusten und
anniesen. Nicht ein Versuch führte zur Infektion.
Es wurden meist Leute im Soldatenalter, also meist Geimpfte, krank.
Geimpft wurde damals gegen Pocken, und verletzte bekamen Tetansserum, das hat sehr
vielen das Leben gerettet.
Einiges andere wohl auch.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es gab fast 40 Impfstoffe. Eine wurde aus mazerierten Leichen abgesaugt,
das Wundermittel gegen alles.
Klingt wie Bullshit.
Ja
Aber es wurde schon viel Mist gemacht!(Frischzellen...)
Die Impfstoffherstellung muß ein Graus gewesen sein.
Aber doch nicht fuer Massenimpfungen.
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Ausrechnen soll man besser nicht das ist zu beunruhigend, sondern der Natur seinen
Lauf lassen, dann sind die eben tot, war wirtschaftlich nicht zu verhindern,
und spart letztlich sogar Geld...
Und Schuld ist niemand, schliesslich wurden sie von einem Virus getoetet, und den Vorerkrankungen.
Man soll sie ja nicht sterben lassen. Beatmen und antivirale Medikamente
sind eben gefährlich.
Wer ersteres braucht ist stirbt sowieso mit hohem Prozentsatz, und letzteres gibts
fuer Corona noch gar nicht.
Die einzige wirklich funktionierende Moeglichkeit ist die Ansteckung zu verhindern.
Post by Carsten Thumulla
Erkläre das mal den Ärzten! Was allgemein
anerkannt ist wird gemacht, und wenn es der größte Mist ist.
Dann ist hier aber kein Problem, weil so gut wie nichts anerkannt ist in diesem Fall.
Post by Carsten Thumulla
https://www.youtube.com/watch?v=8vUyU1YE23Q
Der sagt dass die Pneumokokken Impfung nichts nutzt - kann sein.
Dann sagt er dass er Patienten die zu ihm kamen mit Beschwerden auf Influenza getestet hat
und der Test war positiv, einen Test auf Corona hat er dann nicht mehr machen lassen.

Und dann sagt er "an der Geschichte sehen sie schon dass der Corona Test sehr zuverlaessig ist" .
Nein das sehe ich nicht an der Geschichte, wenn gar keine Corona Test gemacht wurde
wie kann man da sehen dass er unzuverlaessig ist.
Nur weil die Influenza hatten wird doch der Corona-Test nicht unzuverlaessig.
Er meint wenn man den Test abschaffen wuerde dann waere auch Corona weg.
Das Video ist allerdings vom 29. Maerz da gab es gerade man 541 tote in Deutschland,
das kann man noch ignorieren und sagen dass das irgendwas anderes war.
Heute sind es ueber 8000, und es gab Gegenden auf der Welt das war die Sterblichkeit
ueber einen Monat 3 mal so hoch wie normal. Das muesste er erst mal erklaeren.
Er glaubt ja dass das alles nur eine Folge des Tests ist und vielleicht noch
falsche Behandlung.


Danach redet er ueber die Impfung und sagt dass bei bei Medikamenten nach 4 Jahren das Patent
verfaellt - das ist falsch.
Ansonsten kann man das ignorieren weil es keine Impfung gibt, er redet darueber weil er schon vor Jahren ein
Buch geschrieben hat ueber den "Virus-Wahn".
Und dann sag er:
Es ist voellig aussichtslos sich gegen eine virale Durchseuchung schuetzen zu wollen.
Und sein Rat ist den Test abzuschaffen das Leben normal weiterlaufen zu lassen.


Das haette funktioniert, mindestens 144000 Tote in Deutschland verursacht, allerdings die allermeisten davon
unerheblich fuer die Wirtschaft ausser als Verbraucher, und da fallen sie bei 80 Mio nichts
ins Gewicht. Aber ich fuerchte dass die 80 Mio das psychisch nicht verkraftet haetten...
Carsten Thumulla
2020-06-12 12:57:10 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Es gab fast 40 Impfstoffe. Eine wurde aus mazerierten Leichen abgesaugt,
das Wundermittel gegen alles.
Klingt wie Bullshit.
Ja
Aber es wurde schon viel Mist gemacht!(Frischzellen...)
Die Impfstoffherstellung muß ein Graus gewesen sein.
Aber doch nicht fuer Massenimpfungen.
Doch, sogar 1976 noch, Schweinegrippe, USA
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Man soll sie ja nicht sterben lassen. Beatmen und antivirale Medikamente
sind eben gefährlich.
Wer ersteres braucht ist stirbt sowieso mit hohem Prozentsatz, und letzteres gibts
fuer Corona noch gar nicht.
Die einzige wirklich funktionierende Moeglichkeit ist die Ansteckung zu verhindern.
Die Sterberate bei Beatmungen liegt bei 40%. Sie stieg bei Corona auf
80%. Wahrscheinlich zu hoher Druck. Sauerstoff hätte gereicht.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Erkläre das mal den Ärzten! Was allgemein
anerkannt ist wird gemacht, und wenn es der größte Mist ist.
Dann ist hier aber kein Problem, weil so gut wie nichts anerkannt ist in diesem Fall.
Fast schon vorgeschrieben
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla

Der sagt dass die Pneumokokken Impfung nichts nutzt - kann sein.
Dann sagt er dass er Patienten die zu ihm kamen mit Beschwerden auf Influenza getestet hat
und der Test war positiv, einen Test auf Corona hat er dann nicht mehr machen lassen.
Und dann sagt er "an der Geschichte sehen sie schon dass der Corona Test sehr zuverlaessig ist" .
Nein das sehe ich nicht an der Geschichte, wenn gar keine Corona Test gemacht wurde
wie kann man da sehen dass er unzuverlaessig ist.
Er ist zuverlässig wenn Symptome, also eine Krankheit, da ist.
Wird mit wenigen Zielen getestet gibt es viele Fehler.
Post by Carla Schneider
Nur weil die Influenza hatten wird doch der Corona-Test nicht unzuverlaessig.
Er meint wenn man den Test abschaffen wuerde dann waere auch Corona weg.
Das Video ist allerdings vom 29. Maerz da gab es gerade man 541 tote in Deutschland,
das kann man noch ignorieren und sagen dass das irgendwas anderes war.
Heute sind es ueber 8000, und es gab Gegenden auf der Welt das war die Sterblichkeit
ueber einen Monat 3 mal so hoch wie normal. Das muesste er erst mal erklaeren.
Er glaubt ja dass das alles nur eine Folge des Tests ist und vielleicht noch
falsche Behandlung.
Wer weiß, was die 8.000 sind.
Post by Carla Schneider
Danach redet er ueber die Impfung und sagt dass bei bei Medikamenten nach 4 Jahren das Patent
verfaellt - das ist falsch.
Ansonsten kann man das ignorieren weil es keine Impfung gibt, er redet darueber weil er schon vor Jahren ein
Buch geschrieben hat ueber den "Virus-Wahn".
Es ist voellig aussichtslos sich gegen eine virale Durchseuchung schuetzen zu wollen.
Und sein Rat ist den Test abzuschaffen das Leben normal weiterlaufen zu lassen.
ja
Post by Carla Schneider
Das haette funktioniert, mindestens 144000 Tote in Deutschland verursacht, allerdings die allermeisten davon
unerheblich fuer die Wirtschaft ausser als Verbraucher, und da fallen sie bei 80 Mio nichts
ins Gewicht. Aber ich fuerchte dass die 80 Mio das psychisch nicht verkraftet haetten...
Ich weiß es auch nicht. Aber wie das gelaufen ist war es Mist.


https://euromomo.eu/uploads/images/Screenshot-2020-06-11-at-15.41.16-7ee912e3-0894-492a-87e7-70acc4f45319.png
Die Sterblichkeit stieg erst nachdem die Bonzen herumspielten. Der
grippetechnische Winter war vorbei.


ct
Juergen Ilse
2020-06-12 13:05:34 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Man soll sie ja nicht sterben lassen. Beatmen und antivirale Medikamente
sind eben gefährlich.
Wer ersteres braucht ist stirbt sowieso mit hohem Prozentsatz,
Die Sterblichkeit (und bei Ueberlebenden die Gefahr erheblich Lungenschae-
digungen davonzutragen) wird stark erhoeht, wenn man zu frueh mit invasiver
Beatmung (intubieren) beginnt. Wenn nicht zwingend erforderlich sollte man
"nicht invasiv" (mit Beatmunsmasken/Beatmungshelmen) beatmen oder auch nur
gezielt Sauerstoff geben. Seit sich das herumgesprochen hat, ist der Anteil
der Toten in intensivmedizinischer Behandlung deutlich reduziert.
Post by Carla Schneider
und letzteres gibts fuer Corona noch gar nicht.
Die testweise gegen Corona eingesetzten Medikamente Chloriquin, Hydorychloi-
riquin und andere fallen genau in diese Kathegorie. Erstere beide sind
Medikamente gegen Malaria, bei denen fuer den Einsatz gegen Corona eine
20-fach bis 40-fach hoehere Dosierung empfohlen wurde (zwischenzeitlich
auch von der WHO), ohne konkret darauf hinzuweisen, dass diese Medikamente
in so hoher Dosierung fuer Menschen mit G6PD absolut toedlich sind.
Post by Carla Schneider
Die einzige wirklich funktionierende Moeglichkeit ist die Ansteckung zu verhindern.
Das durchleben der Corona-Infektion (was bei der weit ueberwiegenden Zahl
der Menschen asymptomatisch oder nur mit sehr milden Symptomen verlaeuft)
ist aktuell der beste Schutz vor einer weiteren Infektion mit dem neuen
Corona-Virus.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2020-06-12 13:24:11 UTC
Permalink
Das Geben von Virostatika schädigt auch die gesunden Zellen und damit
das Immunsystem. Das kann aber keine zusätzliche Schädigung gebrauchen.

ct
Juergen Ilse
2020-06-11 16:49:06 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Erkältungen und Grippen sind auch Viruserkrankungen. Es sind sogar
Coronaviren.
Als Grippe wird (eng gefasst) eigentlich nur die Erkrankung durch Influenza-
viren bezeichnet (das sind die einzigen Atemwegserkrankungen ausloesenden
Viren, fuer die man bisher Impfungen hat, auch wenn die Effektivitaet dieser
Impfung immer nur zwischen ca. 20% und gut 40% liegt). Aber auch das ist eine
Viruserkrankung.
Post by Carla Schneider
Die Grippe nie.
Der Schnupfen kann ein Coronavirus sein, aber das ist nicht
in der Lage die Lunge zu befallen.
Auch diese Aussage ist falsch.Es wurde bisher vermutet, dass jedes Jahr
zwischen 5% und 15% der virusbedingten Atemwegserkrankungen auf Corona-
Viren zurueckzufuehren waren (auch schwere Faelle), nur hat das bisher
(ausser vielleicht bei SARS-1 und MERS und jetzt beim neuen Corona-Virus)
nie jemand naeher untersucht.
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Nein, Schnupfen ist bekannt, nennen Ärzte. Corona habe ich ausgerechnet,
0,14% und jetzt wird 0,15% verbreitet.
Von wem verbreitet ?
Z.B. von John Ioannidis in der neueren Stanford-Studie.
Auch Henning Streeck hat sich mittlerweile dahingehend geaeussert, dass
SARS-nCoV-2 zwar nicht komplett harmlos ist, aber bisher in seiner Gefaehr-
lichkeit um ein vielfaches ueberschaetzt wurde.
Post by Carla Schneider
Das bedeutet dass wir in Deutschland 8600 Toten 8600/0.0015 = 5.7Mioi
infizierte gegenueberstehen.
Das waere noch theoretisch moeglich,
Das ist nicht nur theoretisch sondern durchaus auch praktisch moeglich.
Evt. ist aber selbst diese Schaetzung der Gesamtinfiziertenzahl noch
zu niedrig.
Post by Carla Schneider
Zu den 17000 Toten in New York City muessten dann 11.33 Mio infizierte
kommen.
In NYC ist der unverhaeltnismaessig hohe Anteil der Schwarzen und Latinos
an den Corona-Toten sehr auffaellig. Bedenkt man, dass gerade bei schwarze i
und Latinos bis zu 20% G6PD aufweisen, ist es durchaus moeglich, dass ein
nicht unerheblicher Teil mittels Hydroxychloriquin "zu Tode therapiert"
wurde ...
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Grippe, Schätzung ist bekannt.
Grippe ist jedes Jahr sehr verschieden siehe Spanische Grippe 1918/19.
Die spanische Grippe war ein Ausnahmefall, der so wohl nicht noch einmal
eintreffen wird (es sei dennin einer Zeit, wo sich die Weltbevoelkerung
von den Folgen des 3.Weltkriegs erholen muss und deshalb bereits ohne
Grippe erheblich geschwaecht ist, u.a. wegen Unterernaehrung).

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:35:26 UTC
Permalink
Am 11.06.2020 um 18:49 schrieb Juergen Ilse:

ok, danke, mal merken
Post by Juergen Ilse
Z.B. von John Ioannidis in der neueren Stanford-Studie.
Auch Henning Streeck hat sich mittlerweile dahingehend geaeussert, dass
SARS-nCoV-2 zwar nicht komplett harmlos ist, aber bisher in seiner Gefaehr-
lichkeit um ein vielfaches ueberschaetzt wurde.
Nicht überschätzt, von der Politik GEZIELT HOCHGEJAZZT
Post by Juergen Ilse
In NYC ist der unverhaeltnismaessig hohe Anteil der Schwarzen und Latinos
an den Corona-Toten sehr auffaellig. Bedenkt man, dass gerade bei schwarze i
und Latinos bis zu 20% G6PD aufweisen, ist es durchaus moeglich, dass ein
nicht unerheblicher Teil mittels Hydroxychloriquin "zu Tode therapiert"
wurde ...
ja, auch, viele totgespielt

ct
Juergen Ilse
2020-06-11 15:38:33 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Rechne dr selbst aus, we gross die Zahl der zu erwartenden false positives
bei einer false positives Rate von 1,5% bei 400.000 Tests pro Woche waere
(und noch nicht einmal das RKI geht davon aus, dass die PCR-Tests besser
als das waeren).
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Fehler bleibt Fehler!
Es ist ja kein Fehler, es sagt nur nichts ueber die Dunkelziffer der
Infizierten.
Die muessten aber fuer eine zutreffende Berechnung der Letalitaet mit ein-
bezogen werden. Ansonsten sind die berechneten Zahlen fuer die Tonne.
Post by Carla Schneider
Dazu muesste man die gesamte Bevoelkerung testen oder zumindest einen repraesentativen
Querschnitt.
Eine solche Studie wurde bereits in der zweiten Maerzhaelfte durch eine
auf openpetition.de gestartete Petition gefordert (die auch erheblich
mehr als 50.000 Mitzeichner erreicht hatte), aber das RKI liess noch
bis in den April hinein verlautbaren, dass eine repraesentative Studie
keinerleineue Erkenntnisse bringen koenne und somit eine entsprechende
Studie *erheblich* verzoegert (Ergebisse nicht vor Mitte Juni) ...
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.
Das sehe ich anders. Die Letalitaet koennte durchaus in der Groessenordnung
wie bei manchen Influenza-Viren liegen.
Post by Carla Schneider
Es ist keine Grippe und auch keine Erkaeltung sondern eine Viruskrankheit.
Mit Grippe ist meistens die Influenza gemeint, und die ist ebenso eine
Viruserkrankung. Wenn man den Begriff allgemeiner fassen wuerde, wuerde
man auch die Atemwegserkrankunfen durch Corona-Viren, Rhino-Viren,
RSV-Viren, ... mit einbeziehen, und denen ist allen gemeinsam, dass es
Viruserkrankungen sind.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-11 16:04:04 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Bei 75% falsch positiv gibt es dreimal so viel Fehler wie Treffer.
Aber so einen miesen Test verwendet man nicht.
Rechne dr selbst aus, we gross die Zahl der zu erwartenden false positives
bei einer false positives Rate von 1,5% bei 400.000 Tests pro Woche waere
(und noch nicht einmal das RKI geht davon aus, dass die PCR-Tests besser
als das waeren).
Sie wäre auf jeden Fall höher als die beobachtete Positivrate von 0,9%,
die zudem einige hundert definitiv an COVID-19 erkrankte Personen
beinhaltet.
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Fehler bleibt Fehler!
Es ist ja kein Fehler, es sagt nur nichts ueber die Dunkelziffer der
Infizierten.
Die muessten aber fuer eine zutreffende Berechnung der Letalitaet mit ein-
bezogen werden. Ansonsten sind die berechneten Zahlen fuer die Tonne.
Post by Carla Schneider
Dazu muesste man die gesamte Bevoelkerung testen oder zumindest einen repraesentativen
Querschnitt.
Eine solche Studie wurde bereits in der zweiten Maerzhaelfte durch eine
auf openpetition.de gestartete Petition gefordert (die auch erheblich
mehr als 50.000 Mitzeichner erreicht hatte), aber das RKI liess noch
bis in den April hinein verlautbaren, dass eine repraesentative Studie
keinerleineue Erkenntnisse bringen koenne und somit eine entsprechende
Studie *erheblich* verzoegert (Ergebisse nicht vor Mitte Juni) ...
Da solche Studien auch Antikörpertest beinhalten, wären sie zu einem
früheren Zeitpunkt absolut sinnlos gewesen, da sich Antikörper erst
mehrere Wochen nach dem Ende der Infektion sicher nachweisen lassen.
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Post by Carsten Thumulla
Medizinisch ist es eine Erkältung, NOCH NICHT EINMAL eine Grippe.
Das sehe ich anders. Die Letalitaet koennte durchaus in der Groessenordnung
wie bei manchen Influenza-Viren liegen.
Sie ist vor allem in hohem Maße altersabhängig.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-11 06:47:20 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Da sowohl die zu erwartende false positives Rate als auch die Zahl der false
negatives bei fast 400.000 Test pro Woche groesser als die ermittelte Zahl
der Testpositiven ist, kann weder der "R-Faktor" noch die Menge der infi-
zierten zuverlaessig ermittelt werden. Aufgrund der Auswahl der zu testenden
Personen ist zudem zu erwarten, dass erheblich mehr als die aktuell testposi-
tiven Personen entweder gar nicht getestet aber infiziert sind oder trotz
Infektion negativ getesttet werden. Das als Basis zum "infizierte finden"
oder "Kontakte nachverfolgen" zu wollen, ist einfach nur Unsinn.

ImOmtober letzten Jahres hat die WHO fuer ein ehnliches Szenario (bisher
unbekannter und hochgefaehrlicher Influenza-Pandemie) Kontakt-Verfolgung,
Masken im Alltag, wirtschaftlicher Lockdown und "social distancing" als
nur bedingt wirksam und i.a. nicht empfehlenswert bezeichnet. Warum sich
die aktuellen Empfehlungen trotz fehlender Belege fuer hoehere Wirksamkeit
als in jener Studie zu gaenzlich anderen Empfehlungen kam, wird wohl auf
ewig ein Raetselbleiben ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Carla Schneider
2020-06-11 14:31:28 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantaene zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu druecken.
Da sowohl die zu erwartende false positives Rate als auch die Zahl der false
negatives bei fast 400.000 Test pro Woche groesser als die ermittelte Zahl
der Testpositiven ist, kann weder der "R-Faktor" noch die Menge der infi-
zierten zuverlaessig ermittelt werden.
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
die false negatives ein paar % der tatsaechlich positiven.
Post by Juergen Ilse
Aufgrund der Auswahl der zu testenden
Personen ist zudem zu erwarten, dass erheblich mehr als die aktuell testposi-
tiven Personen entweder gar nicht getestet aber infiziert sind oder trotz
Infektion negativ getesttet werden. Das als Basis zum "infizierte finden"
oder "Kontakte nachverfolgen" zu wollen, ist einfach nur Unsinn.
Selbst wenn es viele false Positives gaebe waere das Verfahren zur Zurueckdraengung
des Virus geeignet. Die False negatives sind natuerlich aergerlich, man muss eben
damit leben nicht alle zu finden, aber besser als nicht testen ist es allemal.
Post by Juergen Ilse
ImOmtober letzten Jahres hat die WHO fuer ein ehnliches Szenario (bisher
unbekannter und hochgefaehrlicher Influenza-Pandemie) Kontakt-Verfolgung,
Masken im Alltag, wirtschaftlicher Lockdown und "social distancing" als
nur bedingt wirksam und i.a. nicht empfehlenswert bezeichnet. Warum sich
die aktuellen Empfehlungen trotz fehlender Belege fuer hoehere Wirksamkeit
als in jener Studie zu gaenzlich anderen Empfehlungen kam, wird wohl auf
ewig ein Raetselbleiben ...
Bedingt wirksam bedeutet doch dass es auf die Bedingungen ankommt. Vielleicht sind die
bei Corona gegeben.
Carsten Thumulla
2020-06-11 14:51:27 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Da sowohl die zu erwartende false positives Rate als auch die Zahl der false
negatives bei fast 400.000 Test pro Woche groesser als die ermittelte Zahl
der Testpositiven ist, kann weder der "R-Faktor" noch die Menge der infi-
zierten zuverlaessig ermittelt werden.
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
die false negatives ein paar % der tatsaechlich positiven.
Alpha und Beta stellt man sinnigerweise meist gleich groß ein. Genaueres
muß ein Mathematikus bestimmen.
Post by Carla Schneider
Selbst wenn es viele false Positives gaebe waere das Verfahren zur Zurueckdraengung
des Virus geeignet. Die False negatives sind natuerlich aergerlich, man muss eben
damit leben nicht alle zu finden, aber besser als nicht testen ist es allemal.
Da es keine Ziele mehr gibt liefert der Test schon seit Wochen SATT
Fehler. Er ist unbrauchbar!
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
ImOmtober letzten Jahres hat die WHO fuer ein ehnliches Szenario (bisher
unbekannter und hochgefaehrlicher Influenza-Pandemie) Kontakt-Verfolgung,
Masken im Alltag, wirtschaftlicher Lockdown und "social distancing" als
nur bedingt wirksam und i.a. nicht empfehlenswert bezeichnet. Warum sich
die aktuellen Empfehlungen trotz fehlender Belege fuer hoehere Wirksamkeit
als in jener Studie zu gaenzlich anderen Empfehlungen kam, wird wohl auf
ewig ein Raetselbleiben ...
Bedingt wirksam bedeutet doch dass es auf die Bedingungen ankommt. Vielleicht sind die
bei Corona gegeben.
nein

ct
Gernot Griese
2020-06-11 15:03:34 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Da sowohl die zu erwartende false positives Rate als auch die Zahl der false
negatives bei fast 400.000 Test pro Woche groesser als die ermittelte Zahl
der Testpositiven ist, kann weder der "R-Faktor"  noch die Menge der
infi-
zierten zuverlaessig ermittelt werden.
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
die false negatives ein paar % der tatsaechlich positiven.
Alpha und Beta stellt man sinnigerweise meist gleich groß ein. Genaueres
muß ein Mathematikus bestimmen.
Was willst du bei diesem Test wie einstellen?
Post by Carsten Thumulla
Post by Carla Schneider
Selbst wenn es viele false Positives gaebe waere das Verfahren zur Zurueckdraengung
des Virus geeignet. Die False negatives sind natuerlich aergerlich, man muss eben
damit leben nicht alle zu finden, aber besser als nicht testen ist es allemal.
Da es keine Ziele mehr gibt liefert der Test schon seit Wochen SATT
Fehler. Er ist unbrauchbar!
Komischerweise erkranken in Deutschland aber immer noch Menschen an
COVID-19, und zwar immer genau diejenigen, bei denen und bei deren
Kontaktpersonen auch die Tests positiv ausfallen. Umgekehrt fallen über
99% der Tests bei reinen Routineüberprüfungen negativ aus.

Diese Verhältnisse kannst du nicht erklären, also ist dein Ansatz
unbrauchbar.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-11 15:21:25 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Was willst du bei diesem Test wie einstellen?
Verstärkung, Analysen, Ziele... dutzende Parameter
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Da es keine Ziele mehr gibt liefert der Test schon seit Wochen SATT
Fehler. Er ist unbrauchbar!
Komischerweise erkranken in Deutschland aber immer noch Menschen an
COVID-19, und zwar immer genau diejenigen, bei denen und bei deren
Kontaktpersonen auch die Tests positiv ausfallen. Umgekehrt fallen über
99% der Tests bei reinen Routineüberprüfungen negativ aus.
Das kann auch hysterisches COVID-19 sein und keiner weiß es.

Du bringst Dich immer wieder in eine Lage, in der ich Dich nicht ernst
nehmen kann. Was machen wir da bloß?


ct
Gernot Griese
2020-06-11 16:13:14 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Was willst du bei diesem Test wie einstellen?
Verstärkung, Analysen, Ziele... dutzende Parameter
Mach dich doch erst mal schlau, wie ein PCR-Test funktioniert!
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Da es keine Ziele mehr gibt liefert der Test schon seit Wochen SATT
Fehler. Er ist unbrauchbar!
Komischerweise erkranken in Deutschland aber immer noch Menschen an
COVID-19, und zwar immer genau diejenigen, bei denen und bei deren
Kontaktpersonen auch die Tests positiv ausfallen. Umgekehrt fallen
über 99% der Tests bei reinen Routineüberprüfungen negativ aus.
Das kann auch hysterisches COVID-19 sein und keiner weiß es.
Hysterisch bist hier nur du.
Post by Carsten Thumulla
Du bringst Dich immer wieder in eine Lage, in der ich Dich nicht ernst
nehmen kann. Was machen wir da bloß?
Ich habe dich noch nie ernst genommen.
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-11 17:08:10 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ... Wenigstens blieb der PCR-Test beim Motoroel negativ.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-11 17:14:21 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische) damit nur einen Grund
provoziert hat, die Tests komplett einzustellen um durch die zu
erwartenden schlechten Ergebnisse seine Wiederwahl nicht zu gefährden,
kommt dir nicht in den Sinn?

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Juergen Ilse
2020-06-11 18:03:43 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische)
In demi Punkt hat du recht. ich habe die Laender verwechselt. An den Tatsachen
aendert es jedoch nichts: der Abstrich von der Papaya wurde vomLabor positiv
getestet.
Post by Gernot Griese
damit nur einen Grund provoziert hat, die Tests komplett einzustellen um
durch die zu erwartenden schlechten Ergebnisse seine Wiederwahl nicht zu
gefährden, kommt dir nicht in den Sinn?
Wenn eine (sicher nicht infizierte) Papaya positiv getestet wurde, kann die
behauptete Spezifitaet des Tests *nicht* zutreffen, und es waere in dem Fall
voellig korrekt, den Testergebnissen nicht zu verttrauen. Und wenn ich den
Ergebnissen ohnehin nicht vertrauen wuerde, git es keinen Grund mehr fuer
die Durcvhfuehrung der Tests. Ich weiss nicht, *welcher* der verfuegbaren
Tests nach Tansania geliefert wurde, aber einige Tests haben tatsaechlich
Fehlerquoten, wie man sie auch beim "auswuerfeln der Ergebnisse" erwarten
wuerde. Keiner der PCR-Tests wurde bisher von unabhaengiger Stelle validiert,
"aufgrund der kritischen Lage" wurde entschieden, dass jeder Testhersteller
*seinen* Test selbst ohne weitere Pruefung durch andere validieren konnte.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-11 18:39:46 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische)
In demi Punkt hat du recht. ich habe die Laender verwechselt. An den Tatsachen
aendert es jedoch nichts: der Abstrich von der Papaya wurde vomLabor positiv
getestet.
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis genannt,
der daraufhin anordnete, keine weiteren Tests mehr durchzuführen. Die
letzten Zahlen für Tansania wurden am 08.05.2020 gemeldet während alle
Nachbarländer weiterhin steigende Zahlen melden.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:14:17 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis genannt,
der daraufhin anordnete, keine weiteren Tests mehr durchzuführen. Die
letzten Zahlen für Tansania wurden am 08.05.2020 gemeldet während alle
Nachbarländer weiterhin steigende Zahlen melden.
China HAT damit Schluß gemacht.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 06:19:56 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis genannt,
der daraufhin anordnete, keine weiteren Tests mehr durchzuführen. Die
letzten Zahlen für Tansania wurden am 08.05.2020 gemeldet während alle
Nachbarländer weiterhin steigende Zahlen melden.
China HAT damit Schluß gemacht.
Wie kommst du darauf? China meldet weiterhin seine Fälle. Gestern waren
es z.B. sieben.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:00:04 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis
genannt, der daraufhin anordnete, keine weiteren Tests mehr
durchzuführen. Die letzten Zahlen für Tansania wurden am 08.05.2020
gemeldet während alle Nachbarländer weiterhin steigende Zahlen melden.
China HAT damit Schluß gemacht.
Wie kommst du darauf? China meldet weiterhin seine Fälle. Gestern waren
es z.B. sieben.
Atemwegserkrankungen wird es immer geben. Aber amoklaufende Tester nicht
mehr.

Hast Du inzwischen die Zusammenhänge bei Tests verstanden?

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:28:41 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis
genannt, der daraufhin anordnete, keine weiteren Tests mehr
durchzuführen. Die letzten Zahlen für Tansania wurden am 08.05.2020
gemeldet während alle Nachbarländer weiterhin steigende Zahlen melden.
China HAT damit Schluß gemacht.
Wie kommst du darauf? China meldet weiterhin seine Fälle. Gestern
waren es z.B. sieben.
Atemwegserkrankungen wird es immer geben. Aber amoklaufende Tester nicht
mehr.
China meldet keine Atemwegserkrankungen sondern positiv getestete
COVID-19-Fälle.
Post by Carsten Thumulla
Hast Du inzwischen die Zusammenhänge bei Tests verstanden?
Im Gegensatz zu dir kenne ich sie schon lange.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:37:52 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Im Gegensatz zu dir kenne ich sie schon lange.
Ja, JETZT das Maul aufreißen

ct
Juergen Ilse
2020-06-12 12:03:17 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische)
In demi Punkt hat du recht. ich habe die Laender verwechselt. An den Tatsachen
aendert es jedoch nichts: der Abstrich von der Papaya wurde vomLabor positiv
getestet.
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis genannt,
Die Labortests liegen vor. Die zugeordneten (erfundenen) Krankengeschichten
ebenso.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-12 12:07:05 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische)
In demi Punkt hat du recht. ich habe die Laender verwechselt. An den Tatsachen
aendert es jedoch nichts: der Abstrich von der Papaya wurde vomLabor positiv
getestet.
Oder es wurde einfach das vom Präsidenten gewünschte Ergebnis genannt,
Die Labortests liegen vor. Die zugeordneten (erfundenen) Krankengeschichten
ebenso.
Von dir persönlich begutachtet und auf Richtigkeit geprüft, vermutlich.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 03:12:30 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische) damit nur einen Grund
provoziert hat, die Tests komplett einzustellen um durch die zu
erwartenden schlechten Ergebnisse seine Wiederwahl nicht zu gefährden,
kommt dir nicht in den Sinn?
Ein Test, der für die Anwendung unbrauchbar ist, MUSS eingestellt werden.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 06:21:19 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Jetzt kommt der Mist schon wieder! Dass der (es war übrigens der
tansanische Präsident, nicht der nigerianische) damit nur einen Grund
provoziert hat, die Tests komplett einzustellen um durch die zu
erwartenden schlechten Ergebnisse seine Wiederwahl nicht zu gefährden,
kommt dir nicht in den Sinn?
Ein Test, der für die Anwendung unbrauchbar ist, MUSS eingestellt werden.
Nur weil du ihn nicht verstehst?

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:01:07 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Ein Test, der für die Anwendung unbrauchbar ist, MUSS eingestellt werden.
Nur weil du ihn nicht verstehst?
Hast Du inzwischen verstanden, WARUM der Test so nicht brauchbar ist?

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:25:36 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Ein Test, der für die Anwendung unbrauchbar ist, MUSS eingestellt werden.
Nur weil du ihn nicht verstehst?
Hast Du inzwischen verstanden, WARUM der Test so nicht brauchbar ist?
Ganz im Gegenteil: Ich erkenne am Verlauf der Zahlen, dass er sehr gut
brauchbar ist.

Du kannst dagegen nicht erklären, wieso sowohl die Anzahl der
Neuinfektionen als auch die Quote der positiven Testergebnisse ständig
rückläufig ist und manche Landkreise bereits seit Wochen überhaupt keine
Neuinfektionen mehr feststellen.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:45:03 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Hast Du inzwischen verstanden, WARUM der Test so nicht brauchbar ist?
Ganz im Gegenteil: Ich erkenne am Verlauf der Zahlen, dass er sehr gut
brauchbar ist.
Du hast es nicht kapiert.
Post by Gernot Griese
Du kannst dagegen nicht erklären,
muß ich nicht


ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:49:00 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Gernot Griese
Post by Carsten Thumulla
Hast Du inzwischen verstanden, WARUM der Test so nicht brauchbar ist?
Ganz im Gegenteil: Ich erkenne am Verlauf der Zahlen, dass er sehr gut
brauchbar ist.
Du hast es nicht kapiert.
Post by Gernot Griese
Du kannst dagegen nicht erklären,
muß ich nicht
Dann gibst du also zu, dass deine Vorstellungen über den PCR-Test falsch
sind?

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 07:50:59 UTC
Permalink
Am 12.06.2020 um 09:49 schrieb Gernot
Post by Gernot Griese
Dann gibst du also zu, dass deine Vorstellungen über den PCR-Test falsch
sind?
Das gilt für JEDEN Test! Bilde Dich mal.

ct
Gernot Griese
2020-06-12 07:56:03 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Am 12.06.2020 um 09:49 schrieb Gernot
Post by Gernot Griese
Dann gibst du also zu, dass deine Vorstellungen über den PCR-Test
falsch sind?
Das gilt für JEDEN Test! Bilde Dich mal.
Dass deine Vorstellungen zu jedem Test falsch sind, hatte ich schon
lange vermutet. Danke für die Bestätigung.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Carsten Thumulla
2020-06-12 08:18:52 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Dass deine Vorstellungen zu jedem Test falsch sind, hatte ich schon
lange vermutet. Danke für die Bestätigung.
FritzErika? >> TONNE
Carla Schneider
2020-06-12 08:33:19 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ... Wenigstens blieb der PCR-Test beim Motoroel negativ.
Wenn der der den Test abnimmt Coronainfiziert ist, ist es nicht schwer
auch an einer Papaya einen positiven Test zu bekommen.
Das Motoroel inaktiviert wohl die Viren und ist deshalb
weniger geeignet.
Post by Juergen Ilse
Tschuess,
Carsten Thumulla
2020-06-12 09:07:37 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Wenn der der den Test abnimmt Coronainfiziert ist, ist es nicht schwer
auch an einer Papaya einen positiven Test zu bekommen.
Du denkst noch nicht richtig. JEDER Test gibt auch Fehler aus. Man
testet Tests so. Der Herr ist Chemiker und testete den Test. Es ist
normal, daß da Fehler vorkommen.
Post by Carla Schneider
Das Motoroel inaktiviert wohl die Viren und ist deshalb
weniger geeignet.
Das ist eine Flüssigkeit. Ob das funktioniert ist unklar.

Auch dabei kann ein Fehler entstehen.

ct
Juergen Ilse
2020-06-12 12:11:01 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ... Wenigstens blieb der PCR-Test beim Motoroel negativ.
Wenn der der den Test abnimmt Coronainfiziert ist, ist es nicht schwer
auch an einer Papaya einen positiven Test zu bekommen.
Das Motoroel inaktiviert wohl die Viren und ist deshalb
weniger geeignet.
Das erklaert nicht, warum die Ziege negativ und das Schaf positiv war,
waehrend beim Kaninchen kein eindeutiges Ergebnis festgestellt werden
konnte ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Gernot Griese
2020-06-12 12:21:10 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Carla Schneider
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ... Wenigstens blieb der PCR-Test beim Motoroel negativ.
Wenn der der den Test abnimmt Coronainfiziert ist, ist es nicht schwer
auch an einer Papaya einen positiven Test zu bekommen.
Das Motoroel inaktiviert wohl die Viren und ist deshalb
weniger geeignet.
Das erklaert nicht, warum die Ziege negativ und das Schaf positiv war,
waehrend beim Kaninchen kein eindeutiges Ergebnis festgestellt werden
konnte ...
Wenn der Herr Präsident es so wollte, warum sollte dann etwas anderes
herauskommen?

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Der Habakuk.
2020-06-12 12:26:35 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident
Nein, Ilse! Nicht der nigerianische, sondern der tansanische!
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Eindrucksvoller Bullshit, würde ich sagen. Entweder dieser Tansanier
ist blöde, oder er betrügt und belügt sein Wahlvolk.
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Wenigstens blieb der PCR-Test beim Motoroel negativ.
Wie leichtgläubig bist du eigentlich geworden, ILSE? Du nimmst diesen
höchstwahrscheinlich gefakten Quatsch tatsächlich ernst?
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Wenn der der den Test abnimmt Coronainfiziert ist, ist es nicht schwer
auch an einer Papaya einen positiven Test zu bekommen.
Das Motoroel inaktiviert wohl die Viren und ist deshalb
weniger geeignet.
Das mag so sein.
Post by Juergen Ilse
Das erklaert nicht, warum die Ziege negativ und das Schaf positiv war,
waehrend beim Kaninchen kein eindeutiges Ergebnis festgestellt werden
konnte ...
Es erklärt vor allem nicht, warum jemand überhaupt so saudämlich sein
sollte, einen Test, der für menshcliches Gewebe, bzw menschliche
Sputum und Schleimproben entwickelt worden ist, an Ziegen, Papoayas
und Motoröl auszuprobieren.
Post by Juergen Ilse
Tschuess,
https://correctiv.org/faktencheck/2020/05/27/keine-belege-dass-in-tansania-eine-papaya-und-eine-ziege-positiv-auf-das-coronavirus-getestet-wurden

Vielleicht wollte sich der Tansanier ja einfach die Staatsausgaben für
zigtausende von solchen Tests sparen? Vielleicht wollte er die Kohle
lieber direkt auf sein Konto in der Schweiz bunkern? Oder vielleicht
ist das Land zu arm für eine effektive Coronaprophylaxe einschließlich
Testequipment und der feine Herr wollte sein Wahlvolk deswegen
beruhigen mit der Mitteilung: Taugt eh nix!

Möglich ist vieles. Aber die Meldung stinkt imho zum Himmel.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Gernot Griese
2020-06-12 12:38:28 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Post by Carla Schneider
Die false positives sollen beim rt-PCR Test praktisch Null sein,
Sind sie aber nicht, wie der nigerianische Praesident
Nein, Ilse! Nicht der nigerianische, sondern der tansanische!
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
mit den positiven
PCR-Test der Abstriche vom Fruchtfleisch von Papaya-Fruechten eindrucks-
voll gezeigt hat ...
Eindrucksvoller Bullshit, würde ich sagen. Entweder dieser Tansanier ist
blöde, oder er betrügt und belügt sein Wahlvolk.
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Wenigstens blieb der PCR-Test beim Motoroel negativ.
Wie leichtgläubig bist du eigentlich geworden, ILSE? Du nimmst diesen
höchstwahrscheinlich gefakten Quatsch tatsächlich ernst?
Post by Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Wenn der der den Test abnimmt Coronainfiziert ist, ist es nicht schwer
auch an einer Papaya einen positiven Test zu bekommen.
Das Motoroel  inaktiviert wohl die Viren und ist deshalb
weniger geeignet.
Das mag so sein.
Post by Juergen Ilse
Das erklaert nicht, warum die Ziege negativ und das Schaf positiv war,
waehrend beim Kaninchen kein eindeutiges Ergebnis festgestellt werden
konnte ...
Es erklärt vor allem nicht, warum jemand überhaupt so saudämlich sein
sollte, einen Test, der für menshcliches Gewebe, bzw menschliche Sputum
und Schleimproben entwickelt worden ist, an Ziegen, Papoayas und Motoröl
auszuprobieren.
https://correctiv.org/faktencheck/2020/05/27/keine-belege-dass-in-tansania-eine-papaya-und-eine-ziege-positiv-auf-das-coronavirus-getestet-wurden
Vielleicht wollte sich der Tansanier ja einfach die Staatsausgaben für
zigtausende von solchen Tests sparen? Vielleicht wollte er die Kohle
lieber direkt auf sein Konto in der Schweiz bunkern? Oder vielleicht ist
das Land zu arm für eine effektive Coronaprophylaxe einschließlich
Testequipment und der feine Herr wollte sein Wahlvolk deswegen beruhigen
mit der Mitteilung: Taugt eh nix!
Er möchte wiedergewählt werden, da passt eine unkontrollierbare Epidemie
nicht ins Konzept. Trump würde es genauso machen, wenn er die
Möglichkeit dazu hätte und sich einen Vorteil davon verspräche.

Gernot
--
Wie der wahre Gläubige den Klimawandel erklärt:
"Die zufällige Änderung einer zufälligen Grösse um einen zufälligen
Betrag führt zufälligerweise zu einer exakten Korrelation zwischen
dem CO2-Gehalt der Luft und der der globalen Temperatur."
Ole Jansen
2020-06-12 13:35:27 UTC
Permalink
Post by Gernot Griese
Er möchte wiedergewählt werden
Das ist doch legitim?
Post by Gernot Griese
da passt eine unkontrollierbare Epidemie
nicht ins Konzept.
Unkontrollierbare Epidemien kommen oft ziemlich unpassend.
Post by Gernot Griese
Trump würde es genauso machen,
Reductio ad Trumplumplum?*)

O.J.

*)
<https://de.wikipedia.org/wiki/Reductio_ad_Hitlerum>
Erika Ciesla
2020-06-12 19:45:26 UTC
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Gernot Griese
Er möchte wiedergewählt werden
Das ist doch legitim?
Ja, aber wer will das schon.




​ ✌️ 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪 😷
--
🐟 Gestern war Dönerstag – heute gibbet Fisch! 😛
Carsten Thumulla
2020-06-12 12:41:38 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Wie leichtgläubig bist du eigentlich geworden, ILSE? Du nimmst diesen
höchstwahrscheinlich gefakten Quatsch tatsächlich ernst?
DU hast es noch nicht begriffen!

ct
Fritz
2020-06-12 04:48:32 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Die Tests werden ja nicht gemacht um die Zahl der Infizierten zu ermitteln sondern
um Infizierte zu finden und in Quarantäne zu schicken um damit die weitere
Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und den R-Faktor zu drücken.
Einmal eine gscheite AW von Carla, wenn da nicht ihr äöüÄÖÜß Problem
wäre ....
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Fritz
2020-06-12 04:46:31 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Post by Fritz
Post by Carsten Thumulla
Ich habe das studiert, statistische Prozeßführung.
Du hast dies aber nie verstanden .....
Das aendert nichts daran, dass die Zahl der aktuell infizierten lauut RKI
(5432 Stan 10.06. 0:00) geringer ist als die Zahl der zu erwartenden false
positives bei fast 400.000 Tests pro Woche. Die Zahl der positiv getesteten
ist aktuell zu klein, um daraus wrklich konkrete Aussagen ueber die Zahl
der infizierten abzuleiten. Das ist eine Tatsache. Es werden aktuell pro
Woche vermutlich 25 Mio EURO fuer Tests ausgegeben, die nicht mehr Erkennt-
nisse als "qualifiziertes raten" bringen.
Im 'qualifizierten' Raten und daraus Verschwörungen zu basteln tun sich
Manche hierconfs ja hervor!
--
Fritz
Zentrum Liberale Moderne <https://libmod.de/>
Paneuropa <https://www.paneuropa.at/>
Carsten Thumulla
2020-06-10 12:44:40 UTC
Permalink
https://www.youtube.com/watch?v=P7lcdQoB9Cs
Carsten Thumulla
2020-06-10 13:48:11 UTC
Permalink
Kurz:
Wenn keine Ziele mehr in der Grundgesamtheit sind, dann werden nur noch
falsche Treffer angezeigt.
Einfach und logisch, oder?

ct
Carsten Thumulla
2020-06-10 13:53:59 UTC
Permalink
https://youtu.be/st0SyD-VyjM?t=1387
Minute 23:07

Eben, man bekommt keine brauchbaren Daten!

ct
Loading...