Discussion:
Wie errechnet man diese Wahrscheinlichkeit?
(zu alt für eine Antwort)
Manfred Ullrich
2020-05-10 13:22:40 UTC
Permalink
Ein Ereignis tritt mit der Wahrscheinlichkeit 5/9 ein. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei n Gelegenheiten das Ereignis mindestens n/k-mal eintritt? k>1

fragt Manfred
Hans Crauel
2020-05-10 14:06:25 UTC
Permalink
Manfred Ullrich schrieb
Post by Manfred Ullrich
Ein Ereignis tritt mit der Wahrscheinlichkeit 5/9 ein. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei n Gelegenheiten
das Ereignis mindestens n/k-mal eintritt? k>1
<https://de.wikipedia.org/wiki/Binomialverteilung>

Hans
Stephan Gerlach
2020-05-11 17:04:57 UTC
Permalink
Post by Manfred Ullrich
Ein Ereignis tritt mit der Wahrscheinlichkeit 5/9 ein.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass bei n Gelegenheiten
das Ereignis mindestens n/k-mal eintritt? k>1
Der Hinweis mit der Binomialverteilung kam ja schon.

Zwei weitere kleine Hinweise dazu:

Die Wahrscheinlichkeit ist nur dann sinnvoll berechenbar, wenn die n
Gelegenheiten stochastisch unabhängige Ereignisse sind.

Wenn n/k nicht ganzzahlig ist, dann kann man bei binomialverteilten
Zufallsgröße X bis zur nächsten ganzen Zahl aufrunden.

Bsp.:

P(X >= 26/9) = P(X >= 3).
--
Post by Manfred Ullrich
Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.
gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
Jens Kallup
2020-05-11 21:53:38 UTC
Permalink
Post by Stephan Gerlach
Wenn n/k nicht ganzzahlig ist, dann kann man bei binomialverteilten
Zufallsgröße X bis zur nächsten ganzen Zahl aufrunden.
Vorsicht:
Bei negativen Zahlwerten: |-2.4| => -3 !!!

Jens
Stephan Gerlach
2020-05-12 18:30:58 UTC
Permalink
Post by Jens Kallup
Post by Stephan Gerlach
Wenn n/k nicht ganzzahlig ist, dann kann man bei binomialverteilten
Zufallsgröße X bis zur nächsten ganzen Zahl aufrunden.
Bei negativen Zahlwerten: |-2.4| => -3 !!!
Das ergibt zwar so keinen Sinn, weil |-2.4| und -3 keine Aussagen,
sondern Zahlen sind und somit das Daraus-folgt-Symbol => dazwischen
unlogisch ist.

Aber: Bei binomialverteilten Zufallsgrößen sind (vereinfacht/kindgerecht
gesprochen) negative Zahlen wie -2.4 oder -3 in der Regel ohnehin
irrelevant.
--
Post by Jens Kallup
Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.
gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
Loading...