Discussion:
Schubfachprinzip und andere Beweismethoden
(zu alt für eine Antwort)
Rainer Rosenthal
2020-04-16 09:36:50 UTC
Permalink
Dies ist der Beginn einer Diskussion zu (nicht notwendig mathematischen)
Beweismethoden.

Ich beginne mit dem Schubfachprinzip und wende es auf Corona-Gerüchte
an. Als weitere Beispiele führe ich dann die Palmström-Logik und die
Augsburger Widerspruchsmethode an. Eine weitere und eher nicht zu
empfehlende Beweismethode bildet den Abschluss.

1. Das Schubfachprinzip
Es ist allgemein bekannt (*), aber eine kritische Anmerkung sei
gestattet: Was ist, wenn das Schubfach klemmt?

1.1 Anwendung auf Corona-Gerüchte der letzten Tage
Es gab da letzhin folgende Meinungen zu lesen:
M1: Covid-19 ist ein einfacher Schnupfen.
M2: Covid-19 ist ein Killer-Virus aus einem geheimen Labor.
Da hilft nun das Schubfachprinzip etwas!
Da M1 und M2 einander widersprechen und es nur die beiden Schubfächer
Wahr und Falsch gibt, können sie nicht beide wahr sein.
Aber schon klemmt's: ich höre triumphierende Stimmen sagen, dass sie ja
dann auch nicht beide falsch sein können.

1.2 Folgerung für die Praxis
Als Praktiker und Feind der Extreme sage ich: die Wahrheit wird wohl
irgendwo in der Mitte zwischen M1 und M2 liegen.


2. Die Palmström-Logik. Ich zitiere:
Am 11.04.2020 um 15:16 schrieb Helmut Richter:
"Ja, die Wahre Mathematik (WM) lässt Palmström-Beweise zu (/Weil, so
schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf./),
während das in der Matheologie kein zulässiges Beweismittel ist."

3. Die Augsburger Widerspruchsmethode
Mit ihr lässt sich jeder Satz S umgehend in zwei Schritten widerlegen:
Schritt 1: Der Satz S ist falsch.
Schritt 2: 2+2 = 4.
Sehr wirkungsvoll und überzeugend! Im ersten Schritt geht man exakt auf
den zu widerlegenden Satz ein, und mit dem zweiten Schritt wird auch dem
letzten Zweifler der Wind aus den Segeln genommen.

4. Beweis durch Selbstversuch.
Das ist gefährlich und nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen. Mein
Lieblingsmathematiker hat kürzlich im Rahmen interdisziplinärer
Zusammenarbeit mit dieser Methode zweifelsfrei *bewiesen*, dass Covid-19
tödlich ist. Vorwürfe der Pietätlosigkeit lasse ich gelten. Ich bin aber
sicher, dass der Betroffene ihm geringe Bedeutung beigemessen hätte.

Nachösterliche Grüße,
Rainer Rosenthal
***@web.de

(*) https://de.wikipedia.org/wiki/Schubfachprinzip
Me
2020-04-16 18:21:36 UTC
Permalink
Post by Rainer Rosenthal
4. Beweis durch Selbstversuch.
Das ist gefährlich und nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen. Mein
Lieblingsmathematiker hat kürzlich im Rahmen interdisziplinärer
Zusammenarbeit mit dieser Methode zweifelsfrei *bewiesen*, dass Covid-19
tödlich ist.
bzw. sein kann. Ja, traurig.
Post by Rainer Rosenthal
Vorwürfe der Pietätlosigkeit lasse ich gelten. Ich bin aber
sicher, dass der Betroffene ihm geringe Bedeutung beigemessen
hätte.
Denke ich auch.
Siegfried Neubert
2020-04-16 21:14:38 UTC
Permalink
Post by Rainer Rosenthal
Dies ist der Beginn einer Diskussion zu (nicht notwendig mathematischen)
Beweismethoden.
Ich beginne mit dem Schubfachprinzip
... ;-)
Post by Rainer Rosenthal
4. Beweis durch Selbstversuch.
Das ist gefährlich und nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen. Mein
Lieblingsmathematiker hat kürzlich im Rahmen interdisziplinärer
Zusammenarbeit mit dieser Methode zweifelsfrei *bewiesen*, dass Covid-19
tödlich ist. Vorwürfe der Pietätlosigkeit lasse ich gelten. Ich bin aber
sicher, dass der Betroffene ihm geringe Bedeutung beigemessen hätte.
Nachösterliche Grüße,
Rainer Rosenthal
(*) https://de.wikipedia.org/wiki/Schubfachprinzip
Aber den Nachweis einer Covid19 Erkrankung
führt man durch vollständige Induktion.

Äh... oder war das vollständige Inspektion?
Na ja, eben irgend so was! ;-)

VG SN
Juergen Ilse
2020-04-17 00:32:26 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Siegfried Neubert
Aber den Nachweis einer Covid19 Erkrankung
führt man durch vollständige Induktion.
Äh... oder war das vollständige Inspektion?
Nach meinem Eindruck "vollstaendige Intuition" ...

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)

Loading...